Beauty

März Favoriten

Der März – und somit auch mein Geburtstagsmonat – ist schon wieder vorbei und der Frühling erwartet uns schon mit offenen Armen. Das soll mir nur so recht sein! Ich bin schon mehr als bereit für all die schönen Frühlings-Neuheiten in Sachen Beauty und auch Mode. Was sich Beauty technisch bei mir so das letzte Monat aufgetan hat zeige ich euch heute in meinen März Favoriten.

Wie ihr vielleicht schon in meinem FMA Video gesehen habt, waren ich und mein Liebster über das Oster-Wochenende in Kopenhagen. Wir hatten die allerbeste Zeit! Beauty technisch hat sich dort natürlich auch was getan für mich. Zu meiner Überraschung gab es dort einen riiieeesen Sephora den ich gleich einmal eine Zeit lang in Beschlag genommen habe. Die Goodies die ich mir dort zugelegt habe seht ihr hier heute noch nicht weil ich sie erst ein paar Tage besitze und sie erst austesten muss. Wer aber gerne wissen möchte was ich mir zugelegt habe, sollte sich mein Video ansehen! 🙂 Falls bei jemanden von euch zufällig eine Kopenhagen Reise ansteht oder ihr einfach gerne einmal gustieren wollt, dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für euch.

Meine März Beauty Favoriten

Monatsfavoriten-Maerz-Beautyblogger-Kiko-NipFab-Aesop-Laura-Mercier-Kosmetikfavoriten-Austria-Austriablogger-Giveherglitter-2

Ich „entschuldige“ mich gleich im Voraus – dieser Post wird sehr Kiko-lastig sein (aber nicht gesponsert – alle Kiko Produkte habe ich selbst gekauft). Mich hat es vor einiger Zeit wieder einmal in einen Kiko Store verschlagen und ich war gleich hin und weg von der neuen Fusion Kollektion. Im Grunde genommen wollte ich gleich durch die Bank alles ausprobieren aber ich habe mich im Zaum gehalten. Jedes einzelne der drei getesteten Produkte der Linie haben es in diesen Post geschafft – ich bin absolut hin und weg.

Kiko Radant Fusion Baked Powder „01 Ivory“

Dieser Bronzer ist perfekt für mich. Ich habe sehr helle und Haut und da können viele Bronzer viel zu Orange oder zu „schmutzig“ wirken weil sie womöglich zu grau sind. Aber nicht nur die Farbe gefällt mir so gut, auch wie leicht er sich verblenden lässt hat mich erstaunt. In Wahrheit ist er ein fool-proof Bronzer mit dem man sich gar nicht mal Überschminken kann – das heißt auch für nicht Profis perfekt.

Kiko Shade Fusion Trio Blush „01 Natural Rose“

Die Qualität setzt sich bei diesem Blush fort. Ich finde auch die Dreiteilung wirklich gelungen da man damit verschiedene Blush Töne mischen kann. Auch hier kann man das Produkt super leicht verblenden und die Haltbarkeit ist top. Bei den Blushes konnte ich mich zunächst nicht einmal entscheiden – es gibt so viele hübsche Farben zur Auswahl. Da ist sicherlich für jeden etwas dabei!

Kiko Radant Fusion Baked Powder „01 Ivory“

In dieses Puder habe ich beim Kauf sehr viele Hoffnungen gesetzt. Zunächst war ich ein wenig enttäuscht weil es sich im Tiegel eher rau anfühlt. Davon darf man sich aber nicht abschrecken lassen das dies bei „baked“ Produkten oft so der Fall ist. Ich hatte gehofft, dass ich dieses Puder ganzflächig im Gesicht auftragen kann ohne mich übermäßig zu mattieren und ich noch den „Glow“ meiner Foundation behalten kann. Manchmal braucht es einfach ein wenig Puder um die Haltbarkeit der Foundation zu erhöhen. Bisher habe ich immer darauf verzichten müssen und nur unter den Augen und in der T-Zone eins aufgetragen. Kiko hat mich in dieser Hinsicht wieder einmal nicht im Stich gelassen und mir genau das Puder gegeben, dass trockene Haut auch mag!

Monatsfavoriten-Maerz-Beautyblogger-Kiko-NipFab-Aesop-Laura-Mercier-Kosmetikfavoriten-Austria-Austriablogger-Giveherglitter-3

Kiko Water Eyeshadow „208 Light Gold“

Wieder einmal bin ich den Empfehlungen von Tati (meine Beauty Göttin auf Youtube – von ihr hab‘ ich mein halbes Beauty Wissen) gefolgt und habe bei Kiko zugeschlagen. Zuerst war ich erschrocken weil diese Farbe im Kiko Store auf der Mariahilferstraße nicht auf dem Display ausgestellt war. Als ich danach fragte meinte die junge Frau: nein den haben wir nicht. Ich meinte dann nur so drauf: das glaub ich nicht können wir bitte nachsehen. Also haben wir gemeinsam durch die Laden gesehen und siehe da, eine ganze Reihe voll 208-er Lidschatten kamen zum Vorschein! Ich war im siebten Himmel. Zu Hause angekommen musste ich natürlich gleich ins Bad und den „Highlighter“ auftragen. Achja – ich hab vergessen zu erwähnen, dass es sich hier zwar um einen Lidschatten handelt, er aber als Highlighter zweckentfremdet wird. Ich war ja zunächst skeptisch weil ich nicht wirklich zu Gold greifen würde beim Kauf eines Highlighters sonder eher zu Champagner-Tönen. Naja. Jedenfalls verwende ich seit dem Tag keinen anderen mehr und ich bin absolut begeistert davon. Das ist wohl der weltgünstigste und schönste Highlighter überhaupt!

Laura Mercier Tinted Moisturizer SPF 20

Es ist nicht das erste Mal, dass ich über diese getönte Tagescreme spreche. Immer wieder komme ich darauf zurück und freue mich, dass sie meine Haut so wunderschön macht. Natürlich kann sie nicht alles abdecken, dazu ist sie auch nicht gemacht. Sie legt sich aber wie ein schöner Schleier auf die Haut und kaschiert so, dass man ein ebenmäßiges Hautbild bekommt. Mit ein wenig Concealer auf den hartnäckigeren Stellen erziele ich genau das gleiche Finish als hätte ich Foundation aufgetragen – das Ganze nur mit einem wesentlich angenehmeren Hautgefühl. Ich verwende sie immer dann wenn meine Haut gerade ihre guten Tage hat und nicht verrückt spielt. Ich fühle mich einfach immer wahnsinnig wohl damit. Vor allem auch in Kombination mit dem Laura Mercier Foundation Primer Radiance bekomme ich genau das gewünschte „glowy“ Ergebnis und langen Halt.

Monatsfavoriten-Maerz-Beautyblogger-Kiko-NipFab-Aesop-Laura-Mercier-Kosmetikfavoriten-Austria-Austriablogger-Giveherglitter-4

Aésop Parsley Seed Facial Cleansing Masque

Noch ein wenig Skincare zum Abschluss passt ganz gut denke ich.

Oh mann… wo soll ich bei dieser Maske anfangen. Ich liebe sie einfach. Gott sei Dank hat mir damals mein Liebster schon in weiser Voraussicht eine zweite Tube aus Zürich mitgenommen. Inzwischen kann man die Maske Gott sei Dank auch schon in Österreich bestellen also braucht ihr an dieser Stelle nicht zu lesen aufhören. 😉 Die Maske macht genau das was sie verspricht. Sie reinigt die Haut so richtig tief, trocknet sie aber nicht aus und beruhigt. Wenn meine Gesichtshaut so richtig tot aussieht oder auch mal verrückt spielt dann kommt sie zum Einsatz. Was ich noch zusätzlich super finde ist, dass man sie extrem schnell und „patzfrei“ wieder vom Gesicht herunter bekommt. Wie viele Gesichtsmasken hatte ich schon die mir dann das ganze Waschbecken vollgesaut haben oder sich einfach nicht ordentlich entfernen ließen?! Hier hat man das Gefühl als würde man ganz normalen Cleanser wieder abwaschen obwohl sie auf der Haut grau eintrocknet.

Nip+Fab Skin Glycolic Scrub Fix*

Diese Skincare Marke schwappt gerade so ein wenig von UK zu uns herüber. Ich dachte nicht, dass ich dieses Peeling so mögen würde denn ich war immer so begeistern von meinem Peeling von Soap&Glory – bin ich natürlich nach wie vor. Dennoch konnte mich dieser Nip+Fab Scrub überzeugen. Die Peeling Partikel sind etwas größer und nicht ganz so fein, fühlen sich aber nicht grob oder ähnliches an. Was ich aber hauptsächlich so daran mag ist, dass in dem Produkt Glycolic Acid enthalten ist. Dabei handelt es sich um einen chemischen Peelingwirkstoff der in die Haut eindringt und selbst nach dem Abwaschen des eigentlichen Produkts noch weiter seine Arbeit macht und die Hautzellen erneuert. Vor allem die Kombination mit der Aesop Maske – direkt nach dem Peeling trage ich meistens die Maske – liebe ich sie. Danach habe ich die weichste Haut überhaupt und Unreinheiten beuge ich somit perfekt vor.

*Produkt wurde mir kostenlos und bedingungslos zur Verfügung gestellt

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Mimi
    10/04/2016 at 0:14

    Tolle Bilder (so wie sie bei dir halt immer sind) 😉
    Kiko finde ich ja auch so supi, da finde ich halt immer etwas Schönes!

    Alles Liebe, Mimi (http://mimilooves.blogspot.co.at)

    • Reply
      Ursula
      18/04/2016 at 19:36

      Uhh danke lieb von dir!! 🙂 Ja Kiko ist echt eine Mega Falle jedes Mal! 😀

      xx Ursula

  • Reply
    Leonie Rahn
    11/04/2016 at 21:04

    Schöner Beitrag:) Ich find gut, dass du so ausführlich über jedes Produkt schreibst!
    Liebe Grüße, Leonie Rahn

    • Reply
      Ursula
      18/04/2016 at 19:37

      Dankeschön! Ich bemühe mich immer alles darüber loszuwerden aber dennoch nicht allzu sehr auszuschweifen 😀

      xx Ursula

  • Reply
    Elena
    21/04/2016 at 10:24

    Oh Gott – du hast mich mit deinem Post so angefixt und ich hab mir alle, ja ALLE, vorgestellten KiKO-Produkte nachgekauft. Es hat sich aber auf jeden Fall ausgezahlt und ich bin mindestens genauso begeistert wie du. 🙂
    Danke für die super schönen Beiträge und wirklich ausführlichen Berichte! 🙂

    Alles Liebe,
    Elena

    • Reply
      Ursula
      22/04/2016 at 10:21

      Haha! Tja das passiert mir auch gaaaanz oft auf anderen Blogs 😀 Das freut mich jedenfalls sehr, dass du auch Freude mit den Produkten hast.
      So lieb von dir danke – immer schöne so nette Worte zu hören!

      xx Ursula

    Leave a Reply