Beauty

Empties #3

 Als ich letzte Woche meine aufgebrauchte Maskara in meine Empties Box steckte machte es plötzlich einen riesen Krach und sämtliche leere Produktdosen und Tiegel verteilten sich auf dem Boden. Ich nahm das mal als Zeichen in meinen Blog Schedule einen Empties Post einzuschieben.

Das ist womöglich gar nicht so schlecht denn wenn ich noch weiter sammle wird der Beitrag 100 Seiten lang und das interessiert dann auch keinen mehr. Wenn ich mir meine Empties so ansehen finde ich, dass ich wirklich brav war. Beauty Produkte aufzubrauchen ist wirklich eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. Ist man gerade dabei zB die neue Reinigung zu probieren und die Flasche ist, wenn überhaupt, erst mal halb leer, erscheinen sicherlich wieder neue und vielleicht ja noch bessere Produkte auf der Bildfläche. Da zu wiederstehen fällt mir wirklich sehr oft nicht so leicht. Wie dem auch sei, wie ihr sehen könnt habe sich einige leere Schätze bei mir angesammelt und diese werde ich euch jetzt ein wenig genauer zeigen.

 

BODYCARE

 

Nivea In-Der-Dusche Body Milk Reichhaltige Pflege für trockene Haut

Ich habe in meinem letzten Post (-hier-) meine Liebe für diese Art von Body Lotions im Sommer kundgetan. Die Creme pflegt genau perfekt und hinterlässt einem ohne Fettfilm auf der Haut. Gott sei Dank hat Nivea inzwischen das Flaschendesign geändert – diese hier wird oben schmäler, was es nicht wirklich einfach macht mit nassen, schmierigen Händen Creme herauszudrücken.

Fazit: Für mich eine Nachkaufpflicht. Ich habe schon ein Backup.

Balea BodyFit Hautstraffendes Bodytonic pflegende Milch

Diese Bodylotion habe ich mir zugelegt weil sie eine herrlich leichte milchige Textur hat und der Duft einfach himmlisch ist. Das mit dem Hautstraffungseffekt ist mir ehrlichgesagt egal – die Creme an sich ist einfach sehr gut pflegend.

Fazit: Ebenfalls schon nachgekauft.

Balea Beauty Effect Bodylotion mit Hyaluronsäure

Auch diese Creme hat eine wunderbar weiche gel-cremige Textur. Vor allem aber habe ich sie wegen ihres Duftes gekauft – herrlich.

Fazit: Wird sicher wieder einmal nachgekauft.

 Nivea Creme Klassik

Ja was soll man zu dieser Creme sagen – einfach ein Klassiker der meiner Meinung nach in jedem Haushalt zu finden sein sollte. Ich habe meine auf dem Nachtkästchen und verwende sie als dicke Fuß- und Handcreme.

Fazit: Immer vorhanden bei mir zu Hause.

Alverde Körperbutter Vintage Rose

Das war wiederum eine herrlich nach Rosen duftende Körpercreme. Von der Textur her war sie wein wenig leichter wie zB. die Bodybutters von The Bodyshop aber dennoch sehr reichhaltig pflegend. Leider war diese Duftrichtung eine Limited Edition. Ich hoffe sehr, dass sie im Herbst wieder erhältlich sein wird!

Fazit: Nachkauf meinerseits erwünscht.

Essie Spa Many Many Mani Intensive Hand Lotion

Ich hab da so ein Ding mit guten Gerüchen… wenn etwas gut riecht und vielversprechend aussieht ist es schon gekauft! Genauso ging es mir mit dieser Handcreme. Als ich sie dann einmal dem Codecheck unterwarf war ich schockiert – bis auf eines waren alle Inhaltsstoffe bedenklich bis nicht zu empfehlen und auch hormonell wirksam! Was soll man da sagen… Ich bin normalerweise immer sehr begeistert mit den Produkten von Essie aber das hat mich sehr enttäuscht.

Fazit: Keinesfalls nachkaufen.

La Roche Posay Lipikar Xerand  Reparierende Handcreme

Das war eine solide Handcreme mit mittlerem Pflegeeffekt. Das war mir aber leider ein bisschen zu wenig. Zieht aber sehr schnell ein und hinterlässt ein sehr angenehmes Gefühl auf der Haut.

Fazit: Leider nichts für mich.

Nivea Deodorant Fresh Comfort (ohne Aluminium) 

Noch ein aluminiumfreies Deo das ich probieren musste. Ich bin generell froh, dass solche jetzt auch in der Drogerie zu haben sind. Bisher hat aber leider nur eines wirklich geholfen bei mir. Davon habe ich euch – hier – schon erzählt. Ich bin super happy, dass ich nun eine Variante in Roll-on Form gefunden habe mit der ich nicht sofort nach einer Stunde zu riechen beginne. Ich weiß wirklich nicht was den Unterschied macht aber der Duft des Deos an sich ist beim Schwitzen sehr prominent und übertüncht wahrscheinlich einfach den Rest. Dennoch aber kommt es meinem Parfum nicht in die Quere.

Fazit: Schon nachgekauft.

Ombia Sun Spray Colling & Refreshing 

Ombia ist die Pflegemarke von Hofer und ich habe zuvor schon viel Gutes von der Marke gehört. Ich habe also dann einen Sonnenpflege probiert. Was ich sehr mochte ist die Spraydose weil man sich somit selbst in ein paar Sekunden eincremen kann. Auch den kompletten Rücken kann man damit erreichen. Mein Problem damit aber war, dass dabei das Produkt überall sonst auch noch landet. Der Sprühnebel ist so fein, dass danach der ganze Boden und was auch immer sich in der nähe befindet ebenfalls Sonnenschutz trägt. Auch das Gefühl auf der Haut war mir eine Spur zu klebrig.

Fazit: Leider nein.

HAIRCARE
Dove Oxygen Feuchtigkeitspflege Shampoo und Conditioner

Dazu gibt es nicht viel zu sagen. Es war ganz nett, es hat mich sehr gefreut aber mehr auch schon nicht. Hatte manchmal das Gefühl, dass es mir einen ticken zu wenig reinigt.

Fazit: Nicht noch einmal, sorry.

Alterna Bamboo Kendi Oil Dry Oil Mist 

Dieses Produkt verwende ich jetzt schon seit ca. 2 Jahren, denke ich. Ich habe mich diesbezüglich damals von einer sehr kompetenten Fachverkäuferin bei Douglas House of Beauty auf der Kärntnerstraße in Wien beraten lassen. Sie versicherte mir, dass dieses Öl meine feinen Haare bestimmt nicht beschweren wird und ich außer dem nach dem Waschen kein weiteres Produkt verwenden soll. Gesagt getan – ich bin seither wahnsinnig begeistern! Die Flasche kostet 22 EUR – nicht super teuer aber auch nicht wirklich günstig. Ich bin zwischenzeitlich (auf Grund des Preises) auf ein Dry Oil von Loréal umgestiegen und war anfangs der Meinung, dass es genau den selben Effekt hat… Nach einiger Zeit hab ich mir wieder dieses Öl von Alterna nachgekauft und bin wieder super glücklich damit. Es war dann als doch nicht das Gleiche!

Fazit: Immer, immer, immer wieder!

OGX Renewing Argan Oil of Morocco Conditioner

Ihr fragt euch wo das Shampoo dazu ist? Das habe ich schon vor längerer Zeit aufgebraucht und leider direkt weggeschmissen. Warum sind meine Shampoos immer leer bevor ich mit dem Conditioner überhaupt zur Hälfte komme?! Naja, diese Kombi habe ich jedenfalls im Winter/Frühling benützt – eine Zeit in der meine Haare ganz besonders viel Aufmerksamkeit brauchen. Jetzt ist es mir zu schwer und macht meine Haare ganz platt.

Fazit: Gerne wieder im Winter.

Lee Stafford Dry Shampoo Original

Das hier ist das erste und einzige Produkt, das ich bisher auf der Lee Stafford Reihe ausprobiert habe. Immer wenn ich bei Müller vor dem Regal mit seinen Produkten stehe, sieht alles so vielversprechend aus, nehme aber dann doch wieder nichts… keine Ahnung warum. Dieses Dry Shampoo habe ich mir gekauft als ich sehnsüchtig auf mein bestelltes Paket von Feelunique.com wartete und ich kein Trockenshampoo mehr daheim hatte (geht gar nicht!). Long Story short: ich bin nicht ganz so begeistert. Die Wirkung ist mir irgendwie zu schwach – so richtig frisch sehen die Haare danach nicht aus.

Fazit: Leider nein.

Colab Dry Shampoo in „London“ (groß) und „Paris“ (Travelsize)

Wer meinen Blog schon länger mitverfolgt weiß welches Trockenshampoo mein Favorite ist. Es gibt sogar schon einen eigenen Blogpost dazu auf den ich euch an dieser Stelle verweisen darf – hier -. Sehr praktisch finde ich auch, dass es dieses Dry Shampoo auch in Travelsize gibt – sehr sympathisch!

Fazit: Ich habe immer mindestens ein Backup zu Hause – also JA!

Garnier Fructis Üppige Mähne

dieses Produkt ist auch nichts neues mehr auf diesem Blog. Schon unzählige Male nachgekauft ist es aus meiner Haarroutine nicht wegzudenken. Dank diesem Produkt erleben meine feinen, platten Haare einen Volumenboost und Griffigkeit der den ganzen Tag hält – und das ganz ohne toupieren!

Fazit: YES!

SKINCARE
Garnier Augen Make-Up Entferner 2 in 1 Waterproof

…und die Geschichte geht weiter. Auch dieses Produkt dürfte euch nichts Neues mehr sein auf meiner Seite. Diese drei Flaschen sind in Wahrheit ja nur eine kleine Ausbeute meiner Augen Make-Up Entferner Kompanie. Irgendwann dachte ich 3 sind genug und warf den Rest in den Mülleimer. Ich denke das ist auch ok so. Dieses Produkt entfernt Augen Make-Up wie kein anderer!

Fazit: Nie wieder ohne!

The Bodyshop Camomile Waterproof Eye & Lip Make-Up Remover 

Wie gesagt, keiner wirkt wie mein Liebling von Garnier. Keine Frage, dass das Produkt von The Bodyshop auch toll funktioniert hat – es wird wirklich nicht umsonst gehyped. Dennoch bin ich mit dem von Garnier noch einen Ticken zufriedener – und 11 EUR sind dafür schon ein bisschen viel denke ich.

Fazit: Wirklich sehr gut aber gegen Garnier verloren.

Lavera 24h Feuchtigkeitscreme Wildrose und Macadamianuss

Das war eine solide Feuchtigkeitscreme mit herrlichem Rosenduft. Sie hat mich aber dennoch nicht ganz so überzeugt, dass ich sie nachgekauft hätte.

Fazit:Vielleicht.

Kiehl’s Creamy Eye Treatment with Avocado 

Ich weiß gar nicht mehr wie lange ich schon diese Augencreme verwende. Inzwischen ist das schon mein dritter Tiegel. Angemerkt sei aber, dass ich immer den Großen kaufe – da ist doppelt so viel drinnen wie in einer normalen Augencreme. Umgerechnet wären das also schon 6 Tiegel Augencreme!

Fazit: Holy Grail Produkt!

Rituals Brightening Face Exfoliator 

Das ist ein wirklich schönes Peeling mit ganz feinen Peelingpartikeln. Es war jedes Mal ein genuss das Produkt zu verwenden weil der Duft einfach herrlich ist – man kommt sich vor wie in einer Spa Behandlung.

Fazit: Gerne wieder!

La Roche Posay Hydraphase Intense Legere 

Bei Feuchtigkeitscremen probiere ich immer wieder neues. Vor allem was die Durchfeuchtung angeht braucht meine Haut je nach Jahreszeit immer wieder etwas anderes. Alle Jahre wieder findet sich aber dieses Produkt in meinem Make-Up Bag. Die Konsistenz ist schön leicht aber die Durchfeuchtung sehr stark ohne zu fetten. Genau das Richtige für den Sommer.

Fazit: Ja unbedingt!

Garnier Mizellen Reinigungswasser Trockene und Empfindliche Haut

Inzwischen kennen wohl alle was Mizellenwasser können. Sie reinigen die Haut indem die enthaltenen Mizellen Schmutz wie einen Magneten an sich ziehen. Somit kann man sich sämtlich reiben ersparen. Nachdem Bioderma bei uns in Österreich nicht erhältlich ist und dieser Schatz von Garnier noch dazu viel günstiger ist, habe ich hier zugegriffen. Ich habe es bis heute nicht bereut! Kenner des Bioderma sagen sogar, dass sie keinen einzigen Unterschied merken und auch schon wegen des Preises umgestiegen sind – WIN!

Fazit: Ja, ganz klar!

Annemarie Börlind ZZ Sensitive Reinigungsmilch 

Hier gibt es nicht viel zu sagen. Eine ganz normale Reinigungsmilch, ohne Duft ohne Schnick Schnack. Meistens ist das auch besser. Dennoch bin ich mit meinen anderen Reinigern zufriedener.

Fazit: Eher nicht mehr.

Kiko Purifying Pads

Diese Pads sind getränkt mit einer Flüssigkeit die unter anderem Salicylsäure enthält – einem chmeischen Peeling für die Haut. Jetzt im Sommer habe ich wegen genug Feuchtigkeit keine „Probleme“ mit meiner Haut. Im Winter jedoch kann es schon einmal vorkommen, das meine Haut austickt. Darum verwende ich diese Pads in den kälteren Monaten jeden Tag. Jetzt im Sommer eher nur dann wenn ich das Gefühl habe meine Haut braucht ein wenig Unterstützung.

Fazit: Ja, auf jeden Fall wieder!

NAILS
Ebelin Professional Nagellackentferner Acetonfrei 

Zu Nagellackentferner habe ich nicht viel zusagen. Er hat funktioniert und ich mochte den Pumpspender. Das war’s auch schon.

Fazit: Ja gerne!

Catrice Ultra Stay Gel & Shine Topcoat

Diesen Topcoat mag ich wahnsinnig gerne. Er trocknet schnell, glänzt wunderschön und er ist viel günstiger als mein bisheriger Favorit von Essie.

Fazit: Immer ein Backup vorhanden.

Essence Nail Art Express Dry Drops

Ohne diese Drops passiert bei mir keine Maniküre mehr. nach der letzten Schicht Nagellack tropfe ich ein bis zwei Tropfen davon auf jeden Nagel und in ein paar Augenblicken bin ich good to go!

Fazit: Yes please!

Essie Good As Gone Nagellackentferner

Ich musste mich schon ordentlich überwinden 8 EUR für einen Nagellackentferner auszugeben aber ich wurde Gott sei Dank nicht enttäuscht. Nachdem mir so viel vorgeschwärmt wurde konnte ich ja fast gar nicht anders als ihn selbst auszuprobieren. Ich kann es nicht wirklich beschreiben, schon gar nicht schriftlich, aber irgendwas macht diesen Entferner so wahnsinnig schnell und gründlich. Bei anderen muss man oft ewige Zeiten herumrubbeln bis auch wirklich alles herunten ist. Ich habe mir jetzt einen anderen nachgekauft aber vermisse den von Essie schon irgendwie… Oje!

Fazit: Der Preis tut weh aber er ist es eigentlich wert!

Ebelin Professional Nagellackentferner Express Acentonfei

Das ist so ein Nagellackentferner wo man einfach den Finger in den Schwamm steckt, ein paar Mal dreht und der Nagellack ist weg. Das ist zwar ganz nett aber wenn man viel farbigen Lack trägt bleiben all die Rückstände immer in der Dose zurück und wenn sich die Entfernerkraft dem Ende zuneigt kann man auch ein wenig Farbe auf der Nagelhaut zurückbleiben sehen – nicht so gut. Vor allem finde ich, nachdem man den halben Finger in die Flüssigkeit tunkt, dass die Haut dadurch ausgetrocknet wird.

Fazit: Funktioniert aber ich bleibe beim Klassiker mit Wattepad.

MAKE-UP
Urban Decay All Nighter Make-Up Setting Spray

Oh ich sage euch, ich schwöre auf diesen Spray. Ich bekomme fast ein wenig „Panik“ wenn ich schon außer Haus bin und draufkomme ich habe vergessen den Spray aufzutragen und ich noch einen langen anstrengenden Tag vor mir habe… Das Mindeste was ich verlangen können sollte ist, dass mein Make-Up perfekt aussieht!

Fazit: Das in Verbindung mit dem Mac Fix+ ein MUST! Holy Grail Alarm!

Kiko Eyebrow Wax Pencil

Jap, hier wurde etwas heiß geliebt. Das ist/war ein Wachsstift für die Augenbrauen der vor dem eigentlichen Augenbrauenstift aufgetragen wird. Somit hält die Farbe erstens besser auf den Härchen und die Haare bleiben dort wo sie hingehören – schön in Reih‘ und Glied.

Fazit: Sehr gern wieder!

Maybelline Fit Me Concealer Farbe Nr. 15

Meine Güte, keine Ahnung wie viele ich davon schon hatte. Nicht nur von mir ein großer Favorit sondern auch von wahnsinnig vielen Make-Up Artists rund um die Erde. Inzwischen hat dieser Concealer aber große Konkurrenz bekommen durch den Urban Decay Naked Concealer – von dem habe ich euch schon letztens erzählt (-hier-).

Fazit: Ja unbedingt!

Valentino Valentina Parfum

Das war mein heuriger Winterduft. Er riecht herrlich nach Blumen aber dennoch nicht zu sommerlich sondern sehr feminin und klassisch aber nicht zu fraulich und alt… Schwer zu erklären. Jetzt verwende ich wieder mein heißgeliebtes all-time Favorite Jo Malone Parfum in Peony & Blush Suede.

Fazit: hmmmm Herrlich, ja!

Maybelline Instant Anti-Age Effect der Löscher

Alle reden davon, alle verwenden ihn, darunter auch ich. Der Hype ist wirklich gerechtfertigt! Es ist ein super schöner Concealer den man auf der Haut kaum wahrnehmen kann weil er so schön verschmilzt. Die Deckkraft ist leichter als bei dem von Urban Decay oder Maybelline. Ich verwende ihn sehr gerne wenn ich nur eine BB-Cream trage oder nicht mega geschminkt aussehen will. Wirklich sehr schön!

Fazit: Ein Backup ist schon vorhanden.

Maybelline Lash Sensational Waterproof Mascara

Das ist meine derzeitige Lieblingsmascara! Sie ist erstens super wasserfest, also perfekt für den Sommer oder für tränende Augen wie meine, und zweitens macht sie einen tollen Augenaufschlag. Trotz der wasserfesten Eigenschaft bekommt man sie dennoch ganz leicht mit Augen Make-Up Entferner wieder spurlos weg.

Fazit: Letzte Woche nachgekauft!

WAS SIND EURE TYPISCHEN EMPTIES? HABT IHR EIN OBEN GENANNTES PRODUKT SCHON EINMAL AUSPROBIERT?

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Kirschblüte
    19/08/2015 at 18:22

    Das OGX Shampoo + Condi liebe ich auch sehr und steht gerade in meiner Wanne.
    Und ja, bei mir geht das Shampoo auch immer viel früher aus ^^
    Den Fit me Concealer hab ich auch schon so oft leer gemacht und nachgekauft, für mich auch ein Topprodukt!
    Mit Trockenshampoos komme ich leider gar nicht zurecht, aber dieses "üppige Mähne" interessiert mich sehr, werde ich beim nächsten Mal mitnehmen 🙂

  • Leave a Reply