#uanddsayido Beauty

Video: Mein Hochzeits-Makeup

[Werbung] Finally! Es ist online. So viele von euch warten schon ganz lange drauf. Besser später als nie würde ich sagen. Nachdem ich mein Hochzeits-Makeup davor aber ca. vier Mal geübt habe, konnte ich es so schnell nicht vergessen wie ich es geschminkt habe. Ganz viel Spaß beim Tutorial!

 Mein Hochzeits-Makeup

Tipps für das DIY Hochzeits-Makeup

Der Look muss zuvor feststehen.     Es ist ganz wichtig sich vor der Hochzeit auf einen gewissen Look festzulegen. Am Tag selbst hat man nicht die Zeit, Kreativität, Muse um etwas Neues oder Anderes zu probieren, bei dem man nicht weiß, ob es funktioniert oder ob es zum Kleid und den Blumen passt. Jedes Produkt muss also feststehen damit man am Tag selbst ganz genau weiß was man zu tun hat.

Genügend Zeit einplanen.     Ich sag es auch am Ende vom Video noch einmal: Plant am Tag selbst genügend Zeit für das Makeup ein. Ich hatte eine Stunde dafür geplant und brauchte dann 1,5 Stunden. Der Look war genau der gleiche aber die Nervosität, die ganzen Menschen im Raum (Fotografin, Videoteam, Brautjungfern usw.) tun dann ihr übriges. Ich hatte an sich schon meine Ruhe beim Schminken und die anderen störten mich an sich nicht aber es lenkt ab. Man ist zudem auch nicht in der gewohnten Umgebung, hat nicht den gleichen Spiegel und auch nicht das gleiche Licht. Das endete dann darin, dass ich verblendete was das Zeug hielt nur um sicherzugehen. Das kostet dann aber eben Zeit und es wurde dann ein wenig stressig, was sich auf meine Nervosität auch nicht positiv auswirkte.

Auf langanhaltende aber angenehme Produkte setzen.     Dass die Wahl auf langanhaltende Produkte fallen soll, ist wohl allen klar. Wichtig ist aber auch, dass die gewählten Produkte angenehm sein sollen auf der Haut. Als Braut soll man sich am großen Tag auch wohl und nicht nur schöne fühlen. Hasst man also zB Liquid Lipsticks, dann sollte man auch keinen verwenden. Es gibt auch andere Methode um normale Lippenstifte langanhaltend zu machen (zB. matte Farben verwenden, oder Lipliner auf der gesamten Lippe als Basis benutzen). Das soll nur ein Beispiel sein – ich denke ihr wisst was ich euch sagen möchte.

Üben, üben, üben.     Wie schon in der Intro gesagt, habe ich meinen Look ca. vier Mal zuvor geübt. Es ist nicht so, dass ich nicht sicher war, ob ich ihn noch einmal schminken kann oder nicht. ich kann das schon, keine Frage. Ich wollte es aber derart intus haben, dass er mir sehr leicht von der Hand geht und ich nicht lange überlegen muss wie ich was aufgetragen habe. Vor den vier Mal üben habe ich davor natürlich auch erst mal den Look finden müssen. Was ich zum nächsten Punkt bringt.

Verschiedene Looks vorab probieren.     Vor dem Üben sollte man sich natürlich auf einen Look festlegen. Das war in meinem Fall gar nicht so leicht. Generell gilt aber, dass auf Bildern viele Farben verschluckt werden und vor allem Makeup intensiver sein muss. Das heißt es nicht, dass man einen ultra starken Look schminken muss. Das ist aber der Grund, warum ich mich doch für ein leichtes smoky Eye entschieden habe. Auf den Bildern wirkt es am Ende sehr natürlich und auch in echt passte es hervorragend zum weißen Kleid und den hellen Blumen. Inspiration holte ich mir vor allem über Pinterest und Youtube. Ich kann euch hier auch empfehlen auch auf eure Haarfarbe einzugehen – zB. nach „Wedding Makeup Blonde“ suchen (wie in meinem Fall). So kann man sich den Look noch besser an einem selber vorstellen, auch was die Farben angeht.



Verwendete Produkte


Laura Mercier Radiance Primer (hier)

Cover FX Custom Blot Drops (hier)

MAC Paint Pot Painterly (hier)

Estée Lauder Double Wear Foundation 2N1 & 4N1 (hier)

Bobbi Brown Instant Full Cover Concealer Sand (hier)

Catrice Liquid Camouflage Concealer 020 (hier)

Laura Mercier Loose Powder Translucent (hier)

Hourglass Ambient Lighting Powder Dim Light (hier)

Kevyn Aucoin The Sculpting Powder Medium (hier)

Nars Bronzer Laguna (hier)

NYX Professional Makeup Micro Brow Pencil Taupe (hier)

Benefit 24h Brow Setter (hier)

Tom Ford Eyeshadow Quad Golden Mink (hier)

MAC Eye Kohl Teddy (hier)

L’Oréal Paradise Extatic Mascara Waterproof (hier)

nur im Video: Lancôme Monsieur Big Mascara (hier)

Ardell Individual Lashes Knot Free Double Flares short (hier) & Knot Free Flares short (hier)

House of Lashes Lash Glue White (hier)

H&M Blush Apricot (hier)

Essence Pure Nude Highlighter (hier)

Charlotte Tilbury Filmstar Bronze & Glow Highlighter Fair/Medium (hier)

Charlotte Tilbury Lip Cheat Lipliner Pillow Talk (hier)

Tom Ford Lipstick 13 Blush Nude (hier)

MAC Fix+ (hier)

Urban Decay All Nighter Setting Spray (hier)

 


Verwendete Tools/Pinsel


Foundation: Morphe M439

Brow Perfecting: Morphe M421

Concealer & Puder: Original Beauty Blender

Concealer: Smashbox Blurring Concealer Brush

Contouring: Real Techniques 100

Eyeshadow: KIKO 200, Morphe M433, Morphe M506

Powder: Zoeva 101

Bronzer: Morphe R2

Blush: Real Techniques Blush Brush

Highlighter: Morphe M501



You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Sandra Slusna
    11/09/2018 at 15:27

    Wow, so ein tolles Videooooo!!! <3
    Liebe Grüße, Sandra

  • Reply
    Feinstens
    11/09/2018 at 16:26

    Liebe Ursi, du siehst wunderbar aus, einfach fabelhaft!! Gorgeous #feinstensbride!!

  • Leave a Reply