FASHION

Zeit nehmen, durchatmen und lachen

Zeit nehmen, durchatmen und lachen. Diese drei Sachen vergesse ich manchmal. In hektischen und stressigen Zeiten muss ich mich manchmal am Kragen nehmen und mir wie im Mantra sagen, dass die Welt nicht untergeht, wenn das Mail erst morgen beantwortet wird, ein Blogpost ausgelassen werden muss oder etwas beim Völkerrecht lernen unverständlich ist. That’s Life – und vor allem sieht es meist nach kürzester Zeit auch schon ganz anders aus. Vor allem dann, wenn man sich Zeit nimmt um einmal so richtig durchzuatmen und zu lachen.

Ich nahm diesen Muttertag als Anlass um meine Mama einzupacken und sie wieder einmal nach Salzburg zu entführen. Diese 2-3 Tage die wir in etwa zwei Mal im Jahr gemeinsam verbringen, sind für mich unersetzbar. Ich wohne nicht mehr in OÖ und sehe meine Eltern daher nur wahnsinnig selten – viel zu selten. Vor allem Mama-Tochter Zeit kommt viel zu kurz. Deswegen nehmen wir uns Zeit und entfliehen so gemeinsam dem Alltag um Spaß zu haben, gut zu essen, zu shoppen, zu lachen und herrlich unbeschwert zu sein. Was für ein Luxus!

Zeit nehmen, durchatmen und lachen

Mit diesem Beitrag möchte ich mal ein wenig persönlichere Worte an euch loswerden. Das gibt es hier bei mir ja nicht ganz so oft. Aber dennoch ist es schön sich auch mal Gedanken zu machen, was es eigentlich ausmacht. Quality Time – sei es mit meinem Verlobten, meiner Familie, guten Freunden – bringt einem immer wieder zu sich selbst zurück. Man lässt den Alltag hinter sich und geht geerdet und neu gestärkt daraus hervor. Ich stelle mir das immer so vor, als würden überall rund um mich kleine Ursi-Geister herumschwirren, die hektisch und geschäftig an den verschiedensten Dingen arbeiten und tüfteln, sich dann aber beruhigen und in mich zurückkehren. Dann gibt es nur noch mich und meine klaren Gedanken. Das hört sich doch fein an, oder? Ich bin mir sicher, viele von euch finden sich hier wieder.

Wunschkonzert für alle

Warum kann nicht jeder Tag ein wenig Quality Time sein? Die Antwort vieler wäre hier wohl „weil das Leben kein Wunschkonzert ist!“. Aber warum nicht?! Wer sagt das überhaupt?! Ich weiß schon, dass man das Leben bis zu einem gewissen Grad nicht beeinflussen kann, schreckliche Dinge passieren und man eben manchmal Dinge erledigen muss die einem nicht Spaß machen. Aber darüber hinaus steht doch ein wenig Wunschkonzert doch nichts entgegen oder? Lasst uns alle ab jetzt jeden Tag ein Ziel verfolgen! Lassen wir doch gemeinsam jeden Tag ein wenig Wunschkonzert sein und Momente der Zeit, des Durchatmens, der Freude und des Lachens einbauen. Lasst uns jeden Tag etwas machen, das uns Freude bereitet, dass uns erdet und uns motiviert auch den eher weniger spannenden Dingen gestärkt in die Augen blicken zu lassen. Das ist doch einmal ein guter Plan! Wer ist dabei?



Uhr – Swatch SkinSkin

Jeans – Closed Pedal Pusher

Bomberjacke – Zara

Shirt – H&M

Schuhe – mtng (in Palma de Mallorca gekauft)

Tasche – Louis Vuitton Neverfull

Brille – Elleme


*in freundlicher Zusammenarbeit mit Swatch

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Melanie
    16/05/2017 at 9:14

    Die Jacke und die Sandalen sind ja ein Traum :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  • Reply
    kitkat
    16/05/2017 at 9:39

    Hallo! Der Beitrag ist so wahr! …deine Sandalen ein Traum. Woher ist die Kunstlederjacke, die du bei instostories gestern anhattest? viele liebe Grüße!

  • Reply
    Marta
    16/05/2017 at 11:35

    Super schöner Beitrag! Die Fotos sind wieder mal super schön!

  • Reply
    Leni
    18/05/2017 at 13:25

    Toll geschrieben! Und super schöne Fotos, die Uhr schaut so schön aus 😀 und die Schuhe erst-perfekt!!!
    xx Leni von https://lenivienna.com

  • Leave a Reply