Beauty

YSL All Hours Foundation – Yay or Nay?

[Werbung weil Markennennung; Produkt selbstgekauft] YSL Beauty bringt eine neue Foundation auf den Markt und ich laufe schon um sie mir zu holen. Das natürlich nicht ohne davor unzählige Reviews dazu gelesen zu haben. In Amerika ist sie schon eine Zeit länger erhältlich bzw hatten dort viele Blogger/Youtuber die Möglichkeit sie vorab zu testen. Jede einzelne Bewertung dazu war fast zu schön um wahr zu sein.

Kann sie denn wirklich so unschlagbar gut sein? Sogar besser als meine geliebte Estée Lauder Double Wear. Ich habe die Foundation also nun auch getestet und verrate euch heute mein Fazit dazu und was ich sonst noch zu sagen habe.

YSL All Hours Foundation – Bewertung


Was sie verspricht

„Get ready for Endless Nights and Days with: Up to 24H long-wear: this innovative formula is waterproof and transfer-resistant, with no compromise on comfort. No need to touch up even through non-stop activity. Full coverage: a rich level of fine pigments create a flawless, even coverage without a mask-like effect. Matte shine control: throughout the day, this oil-control formula keeps complexion shine-free and reduces the appearance of pores. Urban-protected skin: enriched with a skincare complex and UV filter, this active foundation protects skin against external aggressions leaving it looking fresh and smooth. Suitable for all skin types, including sensitive skin. Dermatologically tested – Non-comedogenic.“

Quelle: yslbeauty.com


Deckkraft

Das mit hoher/voller Deckkraft ist keine Lüge. Viele Foundations behaupten von sich hohe Deckkraft zu haben. Meistens handelt es sich dabei allerdings um mittlere (mit hang zur vollen) Deckkraft. Deshalb war ich auch diesmal skeptisch, wurde aber eines Besseren belehrt.

Wer auf ein ganz natürliches Ergebnis steht und am liebsten alle seine Muttermale/Sommersprossen durchscheinen lassen möchte, wird mit der All Hours Foundation keine Freude haben.

Wer allerdings ein makelloses Ergebnis möchte, Unreinheiten abzudecken hat und/oder einfach schon länger nach einer tollen Foundation mit voller Deckkraft sucht, ist hier genau richtig. Und ich bin es auch. Ich gehöre nämlich (wie ihr euch denken könnte) zur zweiten Gruppe.

 

Finish 

Wie jede wirklich langanhaltende Foundation hat auch diese ein mattes Finish. Allerdings empfinde ich es auf keinen Fall als austrocknend. Solltet ihr mehr Mischhaut als ölige Haut haben und hi und da trockene Stellen haben, rate ich euch in Kombination mit der Foundation einen feuchtigkeitsspendenden Primer zu verwenden. An den öligen Stellen kann man danach mit Puder entgegenwirken, die trockenen Stellen sind allerdings gut versorgt. Am liebsten verwende ich in Kombination den Smashbox Hydrating Primer.

Wer sich eine langanhaltende Foundation mit glowy Finish wünscht, den muss ich leider enttäuschen. Es wird nie passieren, dass glowy Foundations mit jenen mit mattem Finish mithalten können was die Haltbarkeit angeht. Man kann sich allerdings aushelfen. Ich liebe es auch einen glowy Look zu haben. Deshalb verwende ich als Finishing Spray Mac Fix+ – genau das macht für mich den Unterschied. Jegliche sichtbare Puderpartikel werden mit der Haut verschmolzen und sie wird wunderbar frisch und „juicy“ hinterlassen.


 


Hauttypen

Das es sich um eine Foundation mit mattem Finish handelt, werden sehr trockene Hauttypen nicht wirklich ihre Freude damit haben. Man kann sich zwar wahrscheinlich abhelfen indem man vor der Verwendung die Haut ordentlich mit Ölen und dem richtigen Primer pflegt, allerdings kann ich dann bezüglich Haltbarkeit und der Veränderung im Tagesverlauf nichts sagen. Einen Versuch wäre es allerdings wert.

Long Story short, ist die Foundation etwas für Mischhaut bzw. ölige Hauttypen. Das kann ich absolut so unterschreiben. Ich habe Mischhaut und sie passt perfekt zu mir.

 

Haltbarkeit

Dass die Foundation langanhaltend ist, kann ich so bestätigen. Ich trug sie auch schon 10 Stunden am Stück und sie sah noch nahezu perfekt aus. Das ist wirklich eine Freude. Wenn man dazu neigt (wie zB ich) um die Nase und auf der Stirn etwas ölig zu werden im Tagesverlauf, legt man einfach ein wenig Puder nach oder verwendet Blotting Paper und die Sache ist erledigt.

Die Foundation behauptet auch von sich „waterproof“ und „transfer-resistant“ zu sein. Das sind ganz schön große Claims. Ich muss zugeben, dass ich jetzt nicht ins Pool gesprungen bin oder unter der Dusche war mit der Foundation. Ebenfalls habe ich nicht mein geschminktes Gesicht am weißen Hemd meines Liebsten auf Haltbarkeit getestet. Alles was ich dazu sagen kann, ist dass die Foundation sowas von gut aussieht – selbst nach so vielen Stunden, dass es fast schon unheimlich ist. Sie überstand 35 Grad Stadt Hitze, eine Runde Makeup Ausmisten bei eben dieser Hitze und einen Tag voller Events. Ob ich geschwitzt habe? Hell Yes habe ich geschwitzt!!! Dem Makeup schien das nichts auszumachen. Für mich sind die Claims daher zufriedenstellend erfüllt. Mehr als das eigentlich!

 

Fotografie?

Was mich beim Kauf irritiert hat war, dass die Foundation LSF 20 enthält. Ich weiß, LSF zu tragen ist wichtig. Allerdings erwarte ich bei einer Foundation mit derart hoher Deckkraft (die also eher ein Special Occasion Makeup ist als für den natürlichen Alltags Look passend) keinen LSF im Produkt. LSF kann nämlich bei Blitzfotografie oder sehr hartem Licht unschöne Lichtreflektionen verursachen, was absolut fatal wäre (vor allem wenn es darum geht zB seine Hochzeits-Foundation auszuwählen).

Allerdings kann es bei manchen Foundations dann doch der Fall sein, dass sie sich trotzdem schön fotografieren lassen. Ich machte also den Test und habe mein Gesicht (sehr nah an der Linse) mit Blitz und ohne fotografiert. Es waren keine unschönen Reflektionen zu sehen und auch der Farbvergleich zu meinen Schultern fiel positiv aus. Gott sei dank – denn das hätte dieser Foundation Review einen ordentlichen Dämpfer versetzt.



Verwendung

Ihr wisst, ich liebe meinen Beautyblender. Das ist in diesem Fall nichts anderes. Vor allem wenn es um Foundations mit hoher Deckkraft geht, bevorzuge ich in den meisten Fällen meinen BB. Das Produkt wird so einfach am schönsten in die Haut eingearbeitet und verblendet. So verhindert man ganz easy unschöne Striche und Streifen bzw nimmt der Beauty Blender auch überschüssiges Produkt einfach auf und hinterlässt mich mit einen tollen Ergebnis.

 

Preis

Da wir hier über Yves Saint Laurent sprechen könnt ihr annehmen, dass es sich um eine sehr teure Foundation handelt. Wenn ein Produkt aber so viel besser ist, als andere (günstigere) Kandidaten bzw es einfach nichts Vergleichbares gibt zu einem günstigeren Preis, nehme ich das in Kauf. Das muss natürlich jeder für sich entscheiden!

–> € 53,99 (via Marionnaud.at)

 

Farbauswahl

Die internationale Farbauswahl ist toll. Es gibt die Foundation in warmen, neutralen und kühlen Tönen. Das ist wirklich selten und daher freut es mich natürlich umso mehr. Bei meiner Recherche kam ich dann allerdings drauf, dass es nicht alle Farben nach Österreich geschafft haben. Das ist ganz oft der Fall (generell), was ich überhaupt nicht verstehe…. Aber gut, das ist eine andere Geschichte.

Dennoch ist die Farbauswahl ganz gut vorausgesetzt man hat helle Haut. Sehr dunkle Typen schauen leider durch die Finger – so etwas ärgert mich.

Ich trage derzeit die Farbe B30. Meine Haut hat einen neutralen Ton (mit Hang zu warmen Tönen). „BD“ Farben gehen in die warme Richtung, „BR“ Farben in die kühle. Im Winter werde ich allerdings zu B20 wechseln müssen – das wäre dann wahrscheinlich in etwa das Pendant zu meiner Estée Lauder Double Wear in der Farbe 2N1 (wie ich sie eben im Winter trage).

 

 

Fazit

Ich bin einfach nur hin und weg von dieser Foundation. Ihr habt mich wahrscheinlich auch schon in meiner Instastory darüber schwärmen gesehen. Wenn es am Abend ans Abschminken geht, bin ich immer fast traurig, dass ich nun das nach wie vor schöne Makeup abwaschen muss. Sie sieht nicht einfach nur unfassbar gut aus und hält bombenfest, sie fühlt sich auch noch super angenehm an. Das alles zu kombinieren ist wirklich eine Herausforderung und habe ich so noch nicht erlebt. Sie setzt der Estée Lauder Double Wear echt noch einen oben drauf würde ich behaupten (obwohl man sie nicht komplett vergleichen kann – die Double Wear hat für mich einfach keine volle Deckkraft).

Ich würde sagen ich habe jedenfalls meine perfekte Wedding Foundation gefunden! So schnell wird da wohl nichts mehr nachkommen, nehme ich an.


You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Sandra Slusna
    10/09/2017 at 22:04

    Danke für die tolle und sehr ausführliche Review! Danke für die tolle Empfehlung! Ich würde mir selber wahrscheinlich nicht so teure Foundation kaufen, aber vielleicht eignet es sich als schönes Geschenk für Mamas Geburtstag, die hätte sicher große Freude daran!
    Liebe Grüße,
    Sandra

  • Leave a Reply

    Close