Beauty

Video Tutorial: Easy Messy Bun

Der ultimative Messy Bun ist, nach schönen, unkomplizierten Beach Waves, wohl ein weiteres Mysterium was das Thema Haare anbelangt. Nach langem hin und her Probieren bin ich dann irgendwann einmal auf einen „Trick“ gekommen, wie ich wirklich jedes Mal einen schönen Messy Bun auf die Reihe bekomme. Hier ist also die Frisur, die mich wirklich nie im Stich lässt.

Ich glaube ich werde hier gar nicht lange um den heißen Brei herumreden und euch gleich in das Video entlassen. Ein Beitrag ganz ohne Text wäre allerdings auch komisch, deshalb verrate ich euch noch welche Produkte/Dinge ihr dazu benötigt.

Zum einen ist Trockenshampoo unerlässlich. Bestenfalls eines, das ganz viel Textur gibt. Ich schwöre dabei auf das Wella Professionals EIMI Dry Me Trockenshampoo. Das lässt die Haare nicht nur frischer aussehen, sondern hinterlässt auch eine schöne Griffigkeit im Haar. Das Trockenshampoo verwende ich übrigens auch für meine Beach Waves.

Um den Bun zusammenzuhalten braucht ihr ein Invisibobble oder einen Dupe davon. Grundsätzlich funktioniert der Bun auch mit einem normalen Zopfgummi, dieser lässt ihn dann aber nicht ganz so messy aussehen und verschwindet dazu auch optisch nicht im Bun.



You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Karin
    23/05/2017 at 10:29

    sehr cool! ein simpler kleiner trick und so ein WOW ergebnis.
    danke! 🙂

  • Reply
    Jen
    24/05/2017 at 20:57

    Genau diesen Trick verwende ich auch immer – bin auch erst seit kurzem darauf gestoßen, aber er erleichtert die Welt der Haare für uns tatsächlich 🙂 Liebe Grüße Jen

  • Leave a Reply

    Close