Beauty

Sommer Makeup Routine – Tipps & Tricks

Ich habe meine Post-Prüfungsphase (aka Ferien) angetreten und starte diese mit meiner Sommer Makeup Routine und gebe euch ein paar Tipps & Tricks dazu. Je nach Jahreszeit und auch Wetter verändere ich meine Foundation Routine ein wenig. Vor allem auch weil meine Haut im Sommer einfach nicht die gleichen Bedürfnisse hat wie im Winter und auch weil das Makeup im Sommer zu Beispiel einfach noch viel mehr standhalten muss als sonst – ein Stresstest für die Foundation sozusagen.

Sweat-Proof Sommer Makeup Routine

Weil ich aber generell absolut kein Fan von Touch-Ups bin und ich sowieso (außer Lippenstift) unter Tags nichts nach schminke, muss mein Makeup einfach immer sitzen – egal wie lange es schon getragen wird. Über die Zeit habe ich für mich die richtige Foundation Routine gefunden mit der ich „sweat-proof“ durch den Sommer komme. Es gibt genug Probleme zu bewältigen und Challanges zu überwinden jeden Tag, da sollte ich mir nicht auch noch zusätzlich „Sorgen“ um mein Makeup machen müssen. Ich will mich einfach darauf verlassen können, dass ich gut aussehe und mir nicht vor lauter Stress und Hitze das ganze Gesicht abschmilzt.

In den folgenden Steps verrate ich euch wie und in welcher Reihenfolge ich mich jetzt im Sommer jeden Tag schminke und gebe euch auch Produkt Tipps dazu.

Step 1 – Augencreme & SPF

Ohne Augencreme würde bei mir jeder Concealer fürchterlich aussehen – demnach ist sie immer ein Muss in meiner Routine. Im Winter und wenn meine Haut super trocken ist verwende ich immer das Kiehl’s Creamy Eye Treatment with Avocado. Jetzt im Sommer habe ich aber etwas neues für mich entdeckt. Das neue Declaré Essential Eye Lifting Serum* hat eine ganz feine Textur, verschmilzt sofort mit der Haut hinterlässt eine schöne Basis für alles was folgt. Nach einiger Zeit des Testens kann ich euch sagen, dass ich wirklich begeistert bin von dieser neuen Augencreme. Sie glättet super schön und hält den Bereich unter den Augen den ganzen Tag durchfeuchtet.

Was im Sommer auf keinen Fall fehlen darf ist eine Creme mit Lichtschutzfaktor. Sehr gerne verwende ich dazu die Anthelios SPF 30 Creme von La Roche Posay. Sie hinterlässt keinen weißen Film auf der Haut und ist aber dennoch schön pflegend. Sie eignet sich noch dazu natürlich auch perfekt als Makeup Grundlage.

Step 2 – Primer, Foundation, Concealer, Puder

Nach dem SPF folgt bei mir immer (!) ein Primer. Mein absoluter Favorit ist nach wie vor (und wird es auch sicherlich noch sehr lange bleiben) der Radiance Primer von Laura Mercier. Er gibt der Haut einfach einen unheimlich schönen Glow – ohne Glitzer zu hinterlassen.

Als Foundation folgt dann mein neuer Favorit – die Estée Lauder Double Wear Foundation. Ich habe schon so lange darüber nachgedacht sie mir zuzulegen. Ich hatte dann immer ein wenig Skrupel davor weil ich überall gelesen und gesehen habe, dass sie ein total platt mattes Finish hat und das wollte ich auf keinen Fall haben. Ich kann bei einer langanhaltenden Foundation zwar in Kauf nehmen, dass sie nicht so dewy ist wie andere aber dennoch wollte ich kein trocken wirkendes Finish. Ich bin dann dennoch über meinen Schatten gesprungen in der Hoffnung, dass ich das matte Ergebnis mit dem richtigen Primer und Setting Spray wieder wett machen kann und ich hatte recht. Ich bin absolut begeistert. Das Finish ist Medium bis Full aber man sieht damit absolut nicht überschminkt aus. Ja und der größte Vorteil ist einfach die Haltbarkeit. Sollte ich Abends nach einem langen Tag noch einmal ausgehen, lege ich einfach ein wenig Puder und Rouge nach, Setting Spray drüber und das war’s – genau so wie ich mir das vorstelle.

Ich habe euch ja schon einmal vom Catrice Camouflage High Coverage Concealer erzählt. Meine Zuneigung zu diesem Produkt hat sich bisher auch nicht verändert und ich bin nach wie vor begeistert davon was dieser günstige Concealer kann. Er legt sich bei mir nicht in den Fältchen ab und hält bombenfest den ganzen Tag – trotz Hitze.

Perfekt zu dieser Primer, Foundation und Concealer Kombi passt das Laura Mercier Translucent Powder. Es war ja gar nicht so einfach in Österreich eines davon zu bekommen – sobald sie ein paar Stück back in stock haben ist es auch schon wieder verkauft – es ist einfach so beliebt. Kein Wunder, es ist ja auch wirklich toll. Ich verwende wirklich die allerkleinste Menge und fixiere damit mein ganzes Gesicht mit einem ganz leichten Hauch. Dieser Step ist essentiell um das Makeup zu fixieren. Weil das Puder so fein ist wirkt es aber nicht trocken, glättet aber gleichzeitig den Teint ungemein.

Step 3 – Bronzer, Blush, Highlighter, Setting Spray

Also gut, diese Steps helfen jetzt nicht unbedingt das Makeup langanhaltender zu machen (außer der Setting Spray) aber sie sind dennoch unerlässlich in meiner Routine für einen sommerlichen Glow. Ein Tag ohne Bronzer geht gar nicht und deshalb verwende ich für die äußeren Bereiche meines Gesichts und auch für ein wenig Kontour unter den Wangenknochen super gerne den Laguna Bronzer von Nars.

Für ein wenig Farbe auf den Wangen kommt für mich derzeit nichts anderes als mein geliebter „Impassioned“ Blush von Nars in Frage. Er gibt einfach die schönste jugendliche Ausstrahlung und lässt sich unheimlich schön verblenden. Ich mag es nicht wenn Blushes zu in-your-face sind und deshalb ist diese Farbe genau richtig dosiert für mich.

Wenn wir schon von Glow sprechen dann brauchen wir natürlich auch noch eine Ladung Highlighter um den Look zu komplettieren. Leider gibt es im Drogerie Bereich noch nicht so eine große Auswahl an wirklich guten Produkten dieser Kategorie wie ich finde. Ich greife dann einfach oft super gerne auf Lidschatten zurück. Mein absoluter Favorit derzeit ist der Water Eyeshadow von Kiko in der Farbe „208“. Lasst euch nicht von der starken goldenen Farbe im Tiegel abschrecken – auf der Haut sieht er einfach nur hinreißend aus.

Ja und last but not least brauchen wir natürlich noch eine Dusche in Setting Spray. Es ist kein Geheimnis, dass ich ein absoluter Fan vom Urban Decay All Nighter Makeup Setting Spray bin. Ich habe aufgehört zu zählen wie oft ich ihn mir schon nachgekauft habe… Ich werde nervös wenn ich draufkomme, dass ich ihn am Morgen in meiner Routine vergessen habe – ja so schlimm ist es schon. Die Foundation ist an sich schon sehr langanhaltend aber mit einem Setting Spray wie diesen gibt man ihr noch den extra Boost an Durchhaltevermögen. Super Bonus ist übrigens auch, dass bei Verwendung von Setting Sprays das pudrige Finish verschwindet und sich alle Produkte auf der Haut ineinander noch besser verblenden.

 

Sommer-Makeup-Foundation-Sweat-Proof-Giveherglitter-Beautyblogger-Vienna-Wien-Nars-Urban-Decay-Declare-Este-Lauder-La-Roche-Posay-Laura-Mercier-Kiko-Catrice-2

Sommer-Makeup-Foundation-Sweat-Proof-Giveherglitter-Beautyblogger-Vienna-Wien-Nars-Urban-Decay-Declare-Este-Lauder-La-Roche-Posay-Laura-Mercier-Kiko-Catrice-3

Sommer-Makeup-Foundation-Sweat-Proof-Giveherglitter-Beautyblogger-Vienna-Wien-Nars-Urban-Decay-Declare-Este-Lauder-La-Roche-Posay-Laura-Mercier-Kiko-Catrice-4

Sommer-Makeup-Foundation-Sweat-Proof-Giveherglitter-Beautyblogger-Vienna-Wien-Nars-Urban-Decay-Declare-Este-Lauder-La-Roche-Posay-Laura-Mercier-Kiko-Catrice-5

Sommer-Makeup-Foundation-Sweat-Proof-Giveherglitter-Beautyblogger-Vienna-Wien-Nars-Urban-Decay-Declare-Este-Lauder-La-Roche-Posay-Laura-Mercier-Kiko-Catrice-6

Sommer-Makeup-Foundation-Sweat-Proof-Giveherglitter-Beautyblogger-Vienna-Wien-Nars-Urban-Decay-Declare-Este-Lauder-La-Roche-Posay-Laura-Mercier-Kiko-Catrice-7

 

*PR-Sample

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Lina
    14/06/2016 at 9:56

    Super schöner Post 💕 Dein Make-up ist wirklich immer on fleek, daher schau ich mir immer wieder gerne ein paar Tipps von dir ab! 🙌🏼 xx

    • Reply
      Ursula
      15/06/2016 at 13:54

      Dankeschön! 🙂 Ma wie lieb von dir! Freut mich, dass du diese Posts magst bei mir.

      xx Ursula

    Leave a Reply