Beauty

Oilmania: Öle für Gesicht & Körper

[Beitrag enthält Affiliate Links] Wenn es eines gibt auf das ich niemals verzichten würde, dann sind das Öle. Dabei spreche ich natürlich nicht von meiner Ernährung, es geht um Hautpflege auf Höchstniveau. Hautöle sind auch mein „Geheimnis“ um ohne trockene und juckende Haut durch die kalten Jahreszeiten zu kommen. Auch was die Gesichtspflege betrifft, kann ich mir meine Routine nicht mehr ohne einem pflegenden Öl vorstellen. Ich stelle euch in diesem Beitrag ein paar bereits getestete und ein paar vielversprechende (bereits auf meiner Shopping Liste) Produkte vor.

Beautyöle für Gesicht & Körper

Die meisten Öle die ich euch hier zeige gibt es bei der Staudigl Naturparfümerie in Wien (Wollzeile, 1010) zu kaufen. Ich setze bei Ölen immer auf Qualität und vor allem Reinheit der Öle. Was ich nicht brauche ist ein billiges Gemisch mit Palmöl oder sonstigen minderwertigen Inhaltsstoffen. Vor allem bei Staudigl weiß ich, dass ich hochwertige Produkte kaufe. Es kann natürlich sein, dass man auch woanders tolle hochwertige Öle finden kann – wie zB Clarins. Mir ist nur wichtig, dass ihr darauf achtet welche Inhaltsstoffe in eurem Gesicht- oder Körperöl sind!

Susanne Kaufmann Granatapfel Körperöl (hier oder via Staudigl)

Seit ich dieses wundervolle Körperöl bei der Neueröffnung von Staudigl Wien bekomme habe, verwende ich nach dem Duschen nichts anderes. Ein Körperöl kann einfach so viel mehr als eine Creme, in meinen Augen. Das Hautgefühl danach ist ein Traum und es klebt auch nicht so wie ein sehr reichhaltiger Balsam, wie ich es gerne verwende. Ich bin einfach immer darauf aus meine Körperhaut genauso gut zu pflegen wie mein Gesicht, deshalb muss es immer eine mega Ladung Feuchtigkeit sein. Ich werde dieses Öl sicher wieder nachkaufen. Mich reizt noch doch Körperöl mit Lavendel – sicherlich ein Traum vor dem Schlafen gehen.

Nuxe Huile Prodigieuse Körper/Gesicht/Haaröl (hier)

Das Nuxe Huile Prodigieuse ist ein absoluter Klassiker. Warum ich es noch nie ausprobiert hab, weiß ich eigentlich nicht. Das muss ich jedenfalls ändern. Es ist vor allem sehr universell einsetzbar – gedacht ist es nicht nur für den Körper, sondern auch für das Gesicht und die Haare. Das wäre natürlich hervorragend für den Urlaub. Ich habe gesehen, es gibt das Öl auch mit einem leichten bronze Ton und Schimmer versetzt (hier) – im Sommer auf leicht gebräunter Haut macht sich das sicher besonders gut.

Caudalie Vine Activ Overnight Detox Oil (hier oder via Staudigl)

Auch dieses Öl habe ich noch nie probiert. Während der Recherche für diesen Beitrag kam es mir allerdings unter und ich war gleich neugierig. Caudalie ist schon langer ein Favorit von mir und ein Overnight Detox Oil hört sich doch genau nach dem richtigen Produkt an, oder etwa nicht? Sollte mein jetziges Gesichtsöl leer sein, werde ich mir dieses sicher näher ansehen.

Clarins Huile Santal (hier)

Ich habe mich flaschenweise durch dieses Gesichtsöl (für trockene Haut) gearbeitet – ich liebe es. Bedingt durch meinen Job probiere ich natürlich immer Neues aus um euch berichten zu können. Dieses tolle Öl wird aber immer einen ganz großen Platz in meinem Herz haben und wird sicher wieder einmal nachgekauft. Es gibt von diesem Öl auch eine Variante für ölige Haut (Orchidée Bleue – hier) und für normale Haut (Lotus – hier) by the way.

Omorovicza Mirical Facial Oil (hier oder via Staudigl)

Da ich ein totaler Fan von dieser Marke bin (ich liebe den Foaming Cleanser), reizt mich deren Gesichtsöl natürlich auch sehr. Es fühlt sich herrlich an und ich denk, dass sich meine Haut perfekt damit vertragen wird. Sollte mein jetziges Öl leer werden, werde ich mir dieses auch genauer ansehen. Vor allem liebe ich den Duft der Omorovicza Produkte – wie ein Spa Bereich zu Hause.

Pai Rosehip Oil (hier)

Von diesem Öl habe ich schon ganz viel gehört. Vor allem soll Rosehip Öl wahnsinnig pflegend und beruhigend sein für die Haut. Skincare Guru Caroline Hirons schwört zB darauf. Ich habe schon Rosehip Oil von einer andere Marke verwendet (fragt mich nicht mehr welche – es ist lange her) und war sehr zufrieden. Ein näherer Blick auf das Öl von Pai lohnt sich also sicherlich.

Björk & Berries Birch Recovery Face Oil (hier oder via Staudigl)

Und wenn ich schon die ganze Zeit von meinem derzeitigen Öl spreche, muss ich es euch natürlich auch zeigen. Hier ist es. Ohne Recherche (was sehr untypisch ist für mich) habe ich hier bei Staudigl zugeschlagen. Es ist ein Trockenöl und zieht daher noch eine Spur schneller in die Haut ein wie andere Öle. Es ist wunderbar beruhigend auf der Haut und ich liebe es sehr. Vor allem für die wärmeren Monate ist es perfekt, weil es eben nicht ganz so schwer ist auf der Haut. Unabhängig davon liebe ich. die ganze Aufmachung der Marke – das hat zwar nichts mit dem Produkt an sich zu tun, ist mir persönlich allerdings echt wichtig und musste gesagt werden. Ja die Schweden habens eben drauf.


 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Sandra Slusna
    10/04/2018 at 15:28

    Ein toller Guide! Danke dir für all die Tipps, das hört sich alles echt toll an. Ich habe eine sehr trockene Haut und da sind glaube ich Öle perfekt. 🙂 Mich hat vor allem der von Caudalie und Björk&Berries angesprochen.
    Liebe Grüße, Sandra / http://shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

  • Leave a Reply