LIFE & STYLE RANDOM

Mein Fazit nach einem Monat Zyklustracking mit dem Ava Band

[Anzeige] Auch wenn das Thema für diesen Blog etwas off-topic ist, möchte ich gerne darüber berichten. Einfach weil es mir persönlich wichtig ist und sich ganz viele von euch ebenfalls dafür interessieren. Nachdem ich vor vier Wochen schon auf Instagram darüber berichtet habe, dass ich ab nun mit dem Ava Band meinen Zyklus tracken werde, wollten ganz viele von euch unbedingt eine Review dazu am Blog haben. Hier ist es nun. Nach einem Monat mit meinem Ava Band gibt es nun mein Fazit dazu.

 Mein Fazit nach einem Monat Zyklustracking mit dem Ava Band

Was genau ist das Ava Band?

Ava ist ein medizinisches Gerät in der Form eines bequemen Armbandes. Ursprünglich kommt es aus Zürich, wo es in Kooperation mit dem dortigen Universitätsspital klinisch getestet wurde. Das Band wird ausschließlich in der Nacht getragen und misst währenddessen 7 physiologische Parameter: Hauttemperatur, Ruhepuls, Atemfrequenz, Herzfrequenzvariabilität (HRV), Durchblutung, Bewegung und Schlafqualität.

Der Fokus von Ava liegt auf unterschiedlichen Bereichen. Je nach Lebenssituation kann es also verschieden angewandt werden.

Zyklustracking: Du bist weder schwanger, noch willst du schwanger werden – Ava bietet faszinierende Einblicke in den Zyklus und die Gesundheit der Frau, ein- schließlich Daten über Schlafqualität und -menge, physiologischen Stress, Ruhepulsrate und mehr.

Fruchtbarkeitstracking: Du willst schwanger werden – Ava kann mit einer Genauigkeit von 89% insgesamt 5 von 6 fruchtbare Tage bestimmen.

Schwangerschaftstracking: Du bist schwanger – Ava bietet wöchentliche Updates zur Entwicklung des Babies & informative Inhalte zur Schwangerschaft. Zudem kannst du persönliche Daten wie deine Gewichtsveränderung eintragen und erhältst wertvolle Infos zu Schlaf, Herzfrequenz, Stress und mehr.



Wie ich dazu kam & was ich mir davon erhofft/erwartet habe

Wie ich euch auch schon in meiner Instagram Story erzählt habe, geht es mir einfach darum meinen Zyklus zu tracken. Ihr wisst ja, dass ich inzwischen schon fast 2 Jahre die Pille nicht mehr nehme. Ich habe durch meine Recherche auf Instagram ebenfalls von euch erfahren, dass fast alle von euch irgendeine Form von Zyklustracking betreiben. Vor allem jene, die keine Pille mehr nehmen. Das fand ich wirklich spannend. Ich finde, dass zu einem gesunden Lebensstil (den ich versuche zu führen) auch ein gesunder Zyklus bzw. die Absicht einen gesunden Zyklus zu haben oder zu bekommen dazu gehört. Bei vielen Frauen ist eine Veränderung im Zyklus das erste Indiz dafür, dass es dem Körper nicht 100% gut geht, dass er krank wird oder er zu viel Stress ausgesetzt ist. Auch die Ernährung spielt dabei eine riesengroße Rolle.

All diese Faktoren haben mich dazu geführt mich ebenfalls mit dem Thema Zyklustracking auseinanderzusetzen. Ich wusste, dass es sehr viele Apps gibt, die das für einen übernehmen. Ich wollte aber gemessene Ergebnisse. Eine App alleine ist zwar schön wenn man einfach nur eine Übersicht haben will, die verschiedenen Phasen des Zyklus sind aber reine Durchschnittsberechnungen. Wann der Körper sich tatsächlich in welcher Phase des Zyklus befindet, können Apps alleine nicht genau sagen. Das war mir dann einfach zu wenig.

Und genau aus diesem Grund gefällt mir die Idee hinter Ava so gut. Es ist zwar eine intuitive App, die mit all ihren Annehmlichkeiten daherkommt, durch die Messungen des Armbands werden die Ergebnisse aber realistisch und verlässlich, da sie in Echtzeit gemessen werden. So liefert es mir jetzt und in all den Lebenssituationen die noch kommen werden, immer genau die Ergebnisse, die ich wissen möchte.

 

Anwendung

Die Anwendung ist so einfach, sie bedarf nicht mal wirklich einer Erklärung. Jeden Abend, wenn ich ins Bett gehe, lege ich das Armband an. Es ist sehr angenehm – ich spüre es eigentlich kaum. Am Morgen kommt es wieder ab und wird direkt mit der App synchronisiert. Danach hänge ich es am Nachttisch an den Strom und lasse es über den Tag aufladen. Das wars.

Zu messen beginnt es übrigens erst wenn man wirklich schläft. Lesen, quatschen oder sonstige Aktivitäten die einem so einfallen bevor man tatsächlich schläft, werden nicht mit in die Werte einbezogen.

Vor allem in den ersten drei Monaten der Verwendung lernt Ava euch am besten kennen. Man merkt auch, das sich die Vorhersagen je nach Ergebnisse der Aufzeichnungen verändern können. Ich finde es wirklich sehr spannend jeden Tag aufs Neue zu sehen, wie es meinem Körper geht und wie sich die Werte verändern.

Zusätzlich zu den Messungen kann man übrigens auch noch persönliche Anmerkungen machen – Stimmung, Befinden usw. So kann man nach einer Zeit dann eventuell ein Muster erkennen, das sich über den Zyklus hinweg formt.

 

Fazit

Wie ihr euch nach dem Text jetzt schon denken könnt, bin ich mehr als zufrieden mit meinem Ava Band. Es wurde bereits zu einer unkomplizierten und spannenden Routine die ich mir eigentlich nicht mehr wegdenken könnte. Zu spannend finde ich die Ergebnisse, die mir Ava liefern kann.

Auch wenn das hier eine Kooperation ist (die sich auf mein Interesse für das Produkt hin perfekt ergeben hat) wisst ihr, ihr könnt euch auf meine Empfehlungen verlassen. Ich habe auch schon meinen Freundinnen und Bekannten davon erzählt und es ihnen nahegelegt, wenn sie auf der Suche nach einem guten Zyklustracker sind.

Seid also auch ihr auf der Suche nach einem geeigneten Tracker und möchtet ihr ein Produkt haben, das euch von jetzt an immer begleitet, egal was die Zukunft noch so für euch bringt, dann kann ich euch ruhigen Gewissens Ava ans Herz legen. [Achtung Rabattcode weiter unten!]

Ich würde mich freuen, wenn ich in Zukunft von euch Feedback dazu hören würde.

 

Noch Fragen?

Wenn noch Fragen offen sind oder ihr noch mehr Hintergrundinformationen zu Ava haben möchtet, dann schaut unter diesem Link nach. Wenn ihr dort ganz nach unten scrollt, kommt ihr auch zur FAQ Seite auf der keine Fragen mehr offen bleiben.

 

Rabattcode

Solltet ihr Interesse an Ava haben, dann könnt ihr gerne meinen Rabattcode für -€20/20CHF nutzen.

Code: giveherglitter_ava20

Hier geht es zum Online Shop. 

 


You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply