FITNESS FOOD & DRINKS LIFE & STYLE

Why Meal Planning? Inklusive Meal Planner Download und meine liebsten (gesunden) Kochbücher

Durch eure Fragen über Instagram komme ich immer wieder auf tolle Ideen für Beiträge. So ist auch dieser Beitrag entstanden. Ich habe schon des öfteren erwähnt, dass ich zu Beginn jeder Woche alles durchplane was Essen angeht und wie sehr ich es liebe dann den Rest der Woche keinen Gedanken mehr darauf verschwenden zu müssen. Vor allem hilft es mir nicht nur gesünder zu essen sondern auch noch Geld zu sparen.

Weil dann so viele von euch gefragt haben, wo ich meinen hübschen Meal Planner her habe und wo ich meine Kochideen finde, dachte ich mir, ich schreibe euch einen Beitrag dazu. Am Ende findet ihr dann auch noch einen gratis Download für einen super hübschen Meal Planner der euch dazu motivieren soll auch jede Woche auf dieser Art und Weise zu ordnen.

 

Warum überhaupt Meal Planning?

∴ Man muss sich nicht jeden Tag Gedanken machen, was es zum Mittag- oder Abendessen geben soll

∴ Man spart Geld weil man nur das einkauft, was man für die Gerichte benötigt und nicht 1000 andere Dinge auf die man gerade Lust hat und die man eventuell verkochen könnte (am Ende landet aber die Hälfte in der Tonne)

∴ Man isst in Summe gesünder weil man dann keine spontanen Heißhunger Einkäufe macht oder sich vor lauter Hunger dann doch Pasta in den Topf wirft oder Pizza bestellt

∴ Man überlegt sich auf diese Weise in einer Situation der Vernunft (und nicht Hangryness) welche Gerichte es geben soll die kommende Woche, woraus ein ausgewogener Plan resultiert (bestenfalls)

∴ Man muss nur einmal einkaufen gehen und nicht jeden Tag ein bisschen was am Heimweg mitnehmen

∴ Man kann so auch einplanen für manche Tage vorzukochen (und dafür auch gleich mehr einzukaufen) – so spart man sich nicht nur Geld weil man keinen Lunch unterwegs kaufen muss, sondern isst auch gesünder weil es dann eben nicht die Pizzaschnitte wird oder die Knödel in der Kantine

 

Meine Herangehensweise

∴ Sontag Abend oder Montag wird ein neue leerer Meal Planner (Download unten) ausgedruckt

∴ Alle meine liebsten (gesunden) Kochbücher werden geholt

∴ Dann trage ich direkt die Tage in den Planner ein an denen wir zB kein Abendessen brauchen weil wir verabredet sind oder ein Lunchdate ansteht

∴ Da ich nur einmal die Woche einkaufen gehe (am Montag), gibt es Dinge die eher schneller Verderbliches (wie zB Fleisch) enthalten tendenziell am Beginn der Woche

∴ An Tagen an denen ich für das Mittagessen am darauffolgenden Tag vorkoche, gibt es eben etwas das sich auch leicht aufheben lässt (zB Curry, Chilli oä.)

∴ Die restlichen Tage werden einfach nach Lust und Laune gefüllt (jedoch mit Hinblick darauf welche Lebensmittel zu verkochen sind – manchmal braucht man eben keinen ganzen Lauch oder nur ein halbes Joghurt zB.)

∴ Ich plane meist nur bis Freitag (am Wochenende essen wir oft auswärts bzw verkochen Reste die doch übrig geblieben sind)

∴ Während ich die Gerichte eintrage schreibe ich gleichzeitig eine Einkaufsliste und checke was wir eventuell noch zu Hause haben

 

Meal Planner Download

Es muss natürlich kein fancy Meal Planner sein und man kann auch einfach selber ein paar Linien auf ein Blatt Papier zeichnen. Aber sind wir uns mal ehrlich – so ist es doch gleich viel besser weil hübscher und auch ein wenig rosa. Ich habe meinen Meal Planner ursprünglich von Etsy um ganz wenig Geld gekauft (weil ich nicht daran dachte, dass man ihn auch selber machen könnte… Diesen hier habe ich nun für euch gemacht – Viel Spaß damit!

 

 

Meine liebsten (gesunden) Kochbücher

Ich habe natürlich nicht nur Kochbücher mit gesunden Gerichten – das wäre sonst wirklich schade. Allerdings bin ich sehr zufrieden mit meiner Auswahl an Kochbüchern mit Gerichten für den Alltag – gesund, mit ganz vielen wertvollen Inhaltsstoffen und dennoch super schmackhaft.

Get The Glow & Ready Steady Glow von Madeleine Shaw: Hier findet man alles – angefangen bei Frühstück über Suppen, Salate, Fleischgerichte, Desserts, Dressings usw. Alles konzipiert ganz viel gesunde Inhaltsstoffe zu beinhalten und trotzdem wahnsinnig gut zu schmecken. Ich koche fast jede Woche etwas aus einem der beiden Bücher (oder teilweise auch beide).

Deliciously Ella Für jeden Tag: Vielen von euch ist dieses Buch vielleicht ein Begriff. Ein absoluter top Tipp. Durch dieses Buch verwende ich einige Gewürze zu denen ich sonst nicht greife und ich liebe es (unter anderem dafür). Ich muss allerdings sagen, dass die Gerichte wirklich sehr „gesund“ sind (was ich liebe) – für meinen Liebsten kombiniere ich aber oft noch etwas dazu.

The Lean Machines: Ich liebe dieses Kochbuch! Es ist von zwei Männern geschrieben mit dem Ziel die perfekte Nahrung als Ergänzung zu harten Training zu haben. Das merkt man durch die vielen Fleischgerichte auch. Ich würde mich zwar nicht jeden Tag so ernähren, aber ein Gericht in der Woche stammt sicher aus diesem Buch. Was ich ganz besonders mag sind die Angaben zu den Nährwerten und auch die Alternativen die sie einem anbieten um zB die Carbs zu reduzieren.

Clean Eating Alice The Body Bible: Dieses Kochbuch ist noch nicht so lange in meiner Sammlung. Ich kann also noch nicht allzu viel dazusagen. Es ist von der Art der Gerichte sehr vergleichbar zu den beiden Büchern von Madeleine Shaw – das heißt sehr ausgewogen und von allem ein bisschen. Ich werde noch sehr viel daraus kochen in Zukunft! Es sind jedenfalls schon ganz viele Gerichte markiert.

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Alisa
    18/04/2017 at 21:43

    Liebe Ursula,
    Ich bin ein absoluter Fan von Meal Planing – genug gute Gründe dafür hast du ja selbst genannt 🙂 Deine Kochbuchempfehlungen werde ich auf jeden Fall allemal durchklicken, bin immer auf der Suche nach guten Kochbüchern 🙂

    Liebe Grüße,
    Alisa von Zeitvergessen.net

  • Reply
    Sandra Slusna
    19/04/2017 at 10:37

    Toller Beitrag liebe Ursula!
    Ich habe mir auch vorgenommen, Mahlzeiten zu planen, obwohl ich eigentlich immer daraus koche, was zuahuse ist und mich grundsätzlich nur gesund (vegan) ernähre.
    Aber danke für die Tabelle, werde ich mir sofort runterladen und die Bücher hören sich alle toll an, ich kenne nur das Deliciously Ella Kochbuch.
    Liebe Grüße,
    Sandra / http://shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

  • Reply
    sisters, jeans & messy buns
    21/04/2017 at 15:59

    Danke für den tollen Beitrag! Ich mache das mit meinem Freund auch immer so. Wir setzten uns am Samstag nach dem Frühstück zusammen und planen die nächste Woche durch und gehen dann meistens auch gleich am Samstag einkaufen. Wir holen dafür auch alle Kochbücher auf den Esstisch und meine Rezeptemappe. Diese fülle ich immer mit Ausrissen aus diversen Magazinen (Friends von Merkur, frisch gekocht von Billa, uä) und so probieren wir auch oft was Neues aus! 🙂
    Ich liebe das einfach, wenn alles so schön geplant ist und wie du sagst, man spart unter der Woche Zeit und so viel Geld!! 🙂
    Danke für den tollen Meal Planner (den hab ich mir gleich runtergeladen) und die Kochbücher-Tipps, da werd ich mal durchschmöckern! 🙂
    Liebste Grüße,
    Natascha von https://sjmb.at

  • Reply
    Luisa Wagner
    24/04/2017 at 19:48

    Ich finde Meal Planning Klasse, weil ich mich dadurch viel gesunder ernähre und auch viel mehr Motivation aufs kochen habe. Leider ist das etwas schwieriger durch zusetzen wenn man noch Zuhause wohnt, aber sobald ich dann im Oktober studieren gehe, werde ich das bestimmt so handhaben wie du! Wirklich schöner Post und ich schau mir jetzt erst mal die Kochbücher genauer an 😀

  • Reply
    vivien_noir
    11/05/2017 at 14:50

    Ich mache das nie! Sollte ich vielleicht aber… aber ich schrecke vor jeder Art der Planung völlig zurück. Hmmm… mal sehen, ob ich damit nicht am Ende mehr Zeit spare, als ich in die Planung investiert habe!

  • Leave a Reply