Beauty

Langanhaltendes Makeup: Day To Night [inklusive Dos & Don’ts]

[Werbung/Kooperation] Mit den Jahren der Erfahrung und auch Übung habe ich für mich herausgefunden, wie ich mein Makeup so richtig langanhaltend machen kann. Damit ist es mir möglich mein Makeup direkt am Morgen aufzutragen und dann am Abend nur mehr mit ein paar Feinschliffen alles aufzufrischen und zu intensivieren um nach wie vor einen tollen Look zu haben, ohne mich neu schminken zu müssen. Kurz gesagt ist es eine Kombination aus den richtigen Produkten und der richtigen Technik.

Langanhaltendes Makeup: Dos & Don’ts

〉〉 Dos

       Die richtigen Produkte verwenden: Dieser Punkt war ja auch irgendwie klar oder nicht? Nicht mit Zufall gibt es Makeup Produkte die von sich behaupten langanhaltend zu sein. Zu diesen wollen wir greifen wenn der Wunsch nach tollem Makeup selbst nach Stunden da ist. Vor allem spreche ich hier von Foundations und Puder Produkten – sitzen diese und sehen diese selbst nach vielen Stunden noch top aus, ist damit, fürs Erste, schon viel gewonnen.

Meine Empfehlung ist eine Kombination aus zwei Produkten: Zum einen ist das die Clarins Haute Tenue+ Foundation und zum anderen die Clarins Everlasting Compact Foundation. Lasst euch hier nicht irritieren. Die Clarins Everlasting Compact Foundation ist ein mittelstark deckendes Puder (und keine Foundation im klassischen Sinne), das man ganz ohne Probleme und vor allem ohne zu viel zu werden auch über flüssiger Foundation tragen kann. Vor allem wenn man (wie ich) zu Hautunreinheiten neigt, kann man so an gewissen Stellen noch ein wenig Deckkraft nachlegen wenn man möchte. Ebenfalls erfüllt dieses Puder den Trick um unebene Hautunreinheiten abzudecken, wie ich es euch in diesem Video erklärt habe.

Für beide Produkte gilt, dass sie für alle Hauttypen geeignet sind (auch für trockene Haut – durch die in jeder Clarins Foundation enthaltenen Feuchtigkeits-Micro-Patches ist das möglich). Ich persönlich habe Mischhaut und freue mich darüber, dass die Clarins Teint Tenue+ Foundation (ich trage die Farbe 110) nicht ein komplett mattes Finish hat, sondern auch meine trockenen Stellen gut versorgt ohne meine T-Zone in ein glänzendes Etwas zu verwandeln. Die Foundation hat nicht nur mittlere bis hohe Deckkraft (man kann sie schön layern um eine höhere Deckkraft zu erreichen), sondern auch einen Lichtschutzfaktor von 15 was sie perfekt für den Alltag macht. Solltet ihr nahezu perfekte Haut haben oder das Gefühl von Foundation auf der Haut nicht wollen, könnt ihr natürlich auch nur zur Clarins Everlasting Compact Foundation greifen (ich nehme die Farbe 108). Sie mattiert den Teint, gleicht ihn aus und schützt ihn durch den enthaltenen Lichtschutzfaktor und Anti-Pollution Komplex (negative Umwelteinflüsse werden neutralisiert und so vorzeitige Hautalterung und fahle Haut bekämpft). Zuvor ein wenig Concealer unter die Augen und fertig ist der „No-Makeup-Makeup-Look“ für unter Tags.



Layering: Layering kennt ihr nur aus dem Fashion Bereich? Na dann hört mal her. Es ist bei Makeup immer besser die Menge des Produktes pro Applikation zu verringern und dafür den Vorgang öfters wiederholen. Auf diese Weise kann man das Makeup ordentlich in die Haut einarbeiten. Das dauert zwar natürlich ein wenig länger, zahlt sich aber definitiv aus, nicht nur was die Haltbarkeit betrifft sondern auch was das Finish angeht. Vor allem aber kann man dann stellenweise mit einer zweiten Schicht noch nachlegen und man bekommt exakt das gewünschte Ergebnis ohne im kompletten Gesicht zugekleistert auszusehen.

 

Primer nicht vergessen: Es ist wohl kein Geheimnis, dass Primer so einiges bewirken kann. Je nachdem was man von seinem Makeup erwartet, kann man einen anderen Primer auswählen. Was ich mir davon erwarte ist vor vor allem, dass er meine T-Zone schön mattiert und meine Poren verkleinert. Zusätzlich soll er natürlich auch noch mein Makeup langanhaltender machen als es ohnehin schon ist.

Eine absolute Wunderwaffe um Poren nahezu verschwinden zu lassen ist der Clarins Linefiller Lisse Minute.  Dieser legt sich ganz geschmeidig über sämtlich Unebenheiten die man hat und verkleinert diese optisch oder lässt sie gar unsichtbar werden.

 

Richtiges Fixieren: Ich habe es ja schon angesprochen. Eine Foundation wird noch langanhaltender, wenn man sie mit Puder fixiert (vor allem in der T-Zone – den Rest spare ich öfters aus). Solltet ihr zu sehr trockener Haut neigen und schon eine langanhaltende Foundation verwenden, kann es sein, dass ihr nicht Pudern wollt. Das kann ich verstehen. Wichtig ist hier zum richtigen Puder zu greifen. Normale bis ölige Haut kann aber getrost mattierendes Puder verwenden (zB. das Clarins Kit Pores & Matité Puder – ein tolle Produkt für Touch-Ups). Ist der letzte Step in der Makeup Routine ein Finishing Spray, verschwindet spätestens dann auch der komplett matte Effekt.



〉〉 Dont’s

Gesicht nicht berühren: Mein Gesicht zu berühren wenn ich Makeup trage (oder eigentlich generell), habe ich mir schon lange abgewöhnt. Das Schmutzlevel an unseren Händen ist viel zu hoch um sie nur in die Nähe davon zu lassen. Das nur mal so als Tipp gegen Unreinheiten. Diese Angewohnheit kommt mir natürlich auch zugute um mein Makeup dort zu behalten wo es hingehört. Den Kopf abstützen spielt es bei mir daher schon lange nicht mehr. Vielleicht hilft es auch etwas zwecks Falten vorbeugen – who knows.

 

Wischbewegungen bei Touch Ups vermeiden: Vor allem wenn man eher zu öliger Haut neigt, sind Touch-Ups nicht wirklich zu vermeiden (vor allem wenn es dann nach der Arbeit noch weitergeht zum Abendprogramm in der Stadt). Nachdem ich am morgen mein Makeup aufgelegt habe, wandert die Clarins Everlasting Compact Foundation direkt in meine Handtasche. Seit ich das Produkt habe, bin ich ganz nervös wenn ich es morgens vergesse – ich kann mich einfach darauf verlassen wenn ich etwas ausbessern muss oder ich eventuell ins Schwitzen komme und mein Makeup ein wenig darunter leidet. Aber jetzt zu meinem eigentlichen Punkt – mit dem kleinen integrierten Schwämmchen das Puder auf keinen Fall in Wischbewegungen auftragen. Um das darunterliegende Makeup nicht zu zerstören und um volle Deckkraft aus dem Puder zu ziehen würde ich euch das wirklich ans Herz legen.

 

Nicht zu viele Creme Produkte verwenden: Creme Produkte (wie zB Creme Blush) sind zwar toll und haben ein sehr natürliches Finish, halten allerdings alleine nicht sehr lange. Wieder gilt hier mein Punkt von oben – es ist wichtig es mit Puder zu fixieren. Greift ihr also zu einem Creme Blush, würde ich dann noch einmal mit einer dezenten Puder Blush Farbe drüber gehen (nur ganz leicht) um alles zu fixieren.



Day To Night Makeup

Natürliches Tages Makeup – Step By Step

〉〉 Step 1 – Die Basis

Clarins Lisse Minute Primer – füllt die Poren, makelloses Finish

Clarins Teint Haute Tenue+ (110) – mittlere bis hohe Deckkraft, mit einem dichten Kabuki Pinsel oder dem Beauty Blender auftragen

Clarins glättender Instant Concealer (01) – toller, sehr hoch deckender Concealer, setzt sich nicht in kleinen Fältchen ab, ich trage ihn mit einem Pinsel oder den Fingern auf

Clarin Everlasting Compact Foundation (108) – deckendes Puder um vor allem die T-Zone zu fixieren

 

〉〉 Step 2 – Highlights, Lowlights & Blush

Clarins Eclat Minute Highlighter (01) – auf die Highpoints im Gesicht auftupfen, dort sollte zuvor kein Puder aufgetragen werden

Clarins Sonnenpuder Bronzing Duo (03) – super leicht zu verblenden, gibt einen sonnnengeküssten Look

Clarins Puder-Rouge Blush Prodige (09 – limited Edition) – mein absolut liebstes Blush, tolle Textur, perfekte Farbabgabe (nicht zu viel und nicht zu wenig)

 

〉〉 Step 3 – Augen

Clarins Augenbrauen-Kit Sourcils Pro – hier ist alles für die perfekten Augenbrauen enthalten, perfekte Puder Konsistenz

Clarins Ombre Iridescente (07) – mit dem Finger die Farbe auftragen und mit einem flauschigen Pinsel auf dem gesamten Lid verblenden, für den Alltagslook weniger Farbe nehmen und für den Abend einmal intensivieren

Clarins Supra Volume Mascara – eine meiner absoluten Favoriten Mascaras, mega Impact schon nach der ersten Schicht

 

〉〉 Step 4 – Lippen

Clarins Eclat Minute Embellisseur Lèvres (07) – ein Lipgloss für alle die lieber eine Lippenpflege tragen würden, wunderschönes Finish

 


Makeup Auffrischung für einen Abend Look

〉〉 Touch Up in der T-Zone mit der Clarins Everlasting Compact Foundation

〉〉 Intensivieren des Lidschattens: ich habe mit einem präziseren Pinsel mehr Farbe an den oberen Wimpernkranz hinzugefügt und auch am unteren Wimpernkranz Lidschatten verblendet

〉〉 Das dezente Lipgloss ersetzen durch den Clarins Rouge Eclat Lippenstift (Farbe 21 – ein toller beeriger Ton) – macht den Look noch eine Spur intensiver

〉〉 Eventuell noch ein wenig Blush nachlegen



 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Hanin
    17/11/2017 at 15:50

    so ein toller beitrag, liebe ursula! beide looks gefallen mir super gut & die tipps sind wirklich super, werd ich morgen gleich mal ausprobieren 🙂
    ein schönes wochenende :*

  • Leave a Reply

    Close