FITNESS FOOD & DRINKS LIFE & STYLE

green gazpacho inspired by „get the glow“

Nach doch einiger Zeit Pause, habe ich heute wieder einmal ein Rezept für euch. Passend zu dem derzeit unfassbar heißen Wetter kommt heute eine grüne Gazpacho auf den Tisch. Durch die Gurke und die Minze wird diese Suppe unheimlich frisch und die Avocado gibt ihr die cremige Konsistenz. Nachdem man die Suppe kalt genießt, eignet sie sich auch hervorragend um in einem Mason Jar, oder ähnliches, auf die Uni oder in die Arbeit mitgenommen zu werden.

 

Das Rezept habe ich aus dem neuen „get the glow“ Kochbuch von Madeleine Shaw. Ich habe auf Instagram schon ein paar Bilder von verschiedenen Gerichten gepostet und meine Begeisterung für die Rezepte aus diesem Buch kundgemacht. Ich habe so lange nach einen guten Kochbuch wie diesem gesucht. Was ich wollte ist nicht eines mit Rezepten für eine bestimmte Diät oder nur vegetarisch oder nur Paleo. Ich wollte im Grunde nur ein stimmiges Rezeptbuch mit Gerichten die nicht nur super leicht und schnell zu machen sind, sondern die darauf ausgelegt sind so viele Nährstoffe in eine Mahlzeit hinein zu packen wie nur irgendwie möglich ist gleichzeitig aber nicht beim Geschmack gegeizt wird. Der Genuss soll beim Essen immer noch im Vordergrund stehen, gleich auf mit der Versorgung unseres Körpers mit den wertvollen Nährstoffen die er braucht – „eat to nourish“ sozusagen. Es werden in Zukunft sicherlich noch weitere Gerichte folgen. Ich muss mich erst selbst einmal durchprobieren.

Zutaten

1 Gurke, grob in Stücke geschnitten
1 gelber Paprika, entkernt und in grobe Stücke geschnitten
1-2 Zehen Knoblauch, fein geschnitten
2 Avocados, geschält und entkernt
3 große/5 kleine Frühlingszwiebel, grob geschnitten
1 Hand voll frische Minze Blätter
1 EL Apfelessig
200 ml Kokosnussmilch
200 ml Wasser
2 EL Olivenöl
Chili nach Geschmack
2 TL Meersalz
Cayenne Pfeffer zum Garnieren
je nach Geschmack evtl. Mandelblättchen zum Garnieren

Alle Zutaten, bis auf den Cayenne Pfeffer und die Mandelblättchen, in einen Blender (oder in einen Topf für diejenigen mit Pürierstab) geben und pürieren bis die gewünschte cremige Konsistenz erreicht ist. Die Suppe in hübsche Schüsseln füllen, mit ein wenig Cayenne Pfeffer und den Mandelblättchen garnieren und kalt servieren. Mahlzeit!

WAS SIND EURE LIEBLINGSREZEPTE FÜR DEN SOMMER?

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    the wicked ye-ye
    08/07/2015 at 12:10

    Das Buch werde ich mir auch holen – das hört sich toll an 🙂 Ich liebe Gazpacho und es gibt nichts besseres an heißen Sommertagen. Nachdem ja das Wochenende auch wieder heiß werden soll habe ich ja noch genug Gelegenheit es auszuprobieren 🙂 Mein liebstes Rezept für den Sommer so far ist Wassermelonensalat: http://bit.ly/1Sab6fO
    unglaublich gut und herrlich frisch <3
    liebste Grüße
    http://thewickedyeye.blogspot.co.at

    • Reply
      Ursula
      09/07/2015 at 11:22

      Oh das hört sich aber auch sehr lecker an! 🙂 Muss ich probieren.

  • Reply
    missgetaway
    08/07/2015 at 18:17

    Ich muss ganz ehrlich sagen das ich noch nie ein Gazpacho gegessen habe aber deins sieht sowas von unglaublich lecker aus.
    Im Sommer esse ich eigentlich am liebsten Salat – klingt zwar ziemlich fad aber irgendwie gibt es da so viele Alternativen und es wird wirklich nie langweilig.

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com

    • Reply
      Ursula
      09/07/2015 at 11:23

      Ja stimmt, Salat geht im Sommer irgendwie immer! 🙂 Aber ein wenig Abwechslung muss schon sein 🙂

    Leave a Reply