Beauty

battle of the make-up sponges

Lasst uns kurz in uns gehen und dem Make-Up Gott danken für diese geniale Erfindung. Wo wären unsere Concealer nur ohne diese kleinen schwammigen Eier?… *räusper*. Ok, kurzes Bekenntnis gleich am Anfang: ich steh auf Make-Up Schwämme. Nein, nicht die eckigen die man teilweise von Make-Up Artists oder vom Douglas/Marionnaud Counter kennt. Ich meine die, wie gesagt, eiförmigen Dinger die man im Grunde jetzt schon überall bekommt. Aber Achtung! Nicht jedes Make-Up Ei ist gleich Make-Up Ei! Leider hat sich in den Reihen auch ein unheimlicher Fail eingeschlichen. Aber dazu gleich mehr…

 

Wer diese Make-Up Schwämme noch nicht kennt, sollte an dieser Stelle kurz aufpassen. Im Grunde wie bei einem klassischen Schwamm werden diese praktischen Helfer angefeuchtet. Kurz also mit Wasser ansaugen lassen und dann ordentlich ausdrücken und mit einem Handtuch noch einmal nachhelfen. Danach kann man mit der runderen Seite hervorragend Foundation im ganzen Gesicht auftragen oder mit der spitzen Seite Concealer makellos verblenden. Das Anfeuchten verändert die Konsistenz, macht den Schwamm weicher und „bouncy“, und verhindert darüber hinaus auch das Aufsaugen der Foundation. Dazu muss man anmerken, dass man solche Schwämme (bzw. generell Make-Up Schwämme) nicht für Foundation auf Wasserbasis (zB. Chanel Vitalumière Aqua oder Mac Face&Body) verwenden sollte. Im Gegensatz zu den anderen Foundations auf Ölbasis, wird es (eben wie das Wasser) einfach in den Schwamm aufgesogen. Das Ganze wäre dann eher kontraproduktiv und das wollen wir doch nicht. Foundation auf Wasserbasis trägt man am Besten einfach mit den Fingern auf.

 

Bisher habe ich drei verschiedene Schwämme getestet. In meinen Augen sind diese in Österreich am Gängigsten. Ich werde gleich die Einzelnen nach der Reihe durchgehen und euch meine Gedanken dazu sagen. Der Preis reicht bei den drei Schwämmen von EUR 2,25 bis EUR 19,99. Fragt mich nicht wie sich so eine Spanne errechnet… Eigentlich Wahnsinn, ist doch nur ein Schwamm! Oder?

Kurzer Disclaimer noch bevor ich starte. Mein erster Make-Up Schwamm in diese Richtung war der original Beauty Blender. Weil ich aber dazu eine Alternative finden wollte, machte ich mich auf die Suche. Logischerweise vergleiche ich jetzt jedes Make-Up Ei, dass mir in die Finger kommt mit dem Beauty Blender und ich bin nicht ganz unvoreingenommen und unwissend in dieses Battle gestartet.

Ich starte direkt mal mit dem günstigsten Schwamm in der Runde. Mit EUR 2,25 ist man hier dabei und kann direkt starten. Das mit dem Loslegen vergeht einem aber nach kurzer Zeit schnell wieder. Ich hatte so große Hoffnungen in dieses Produkt gesetzt. Es sieht so aus wie der original Beauty Blender und wirkt zunächst auch so. Leider hat dieser Schwamm außer der Form und der pinken Farbe sonst mit seinem originalen großen Bruder nicht viel gemeinsam, genau genommen gar nichts.

So hart wie dieser Schwamm ist kann ich auch gleich meine Faust dazu hernehmen. Naja ok gut, das war vielleicht ein wenig übertrieben jetzt aber ich wollte euch nur klarmachen, dass das Ding zu hart ist um als Make-Up Schwamm verwendet zu werden. Dementsprechend schmiegt er sich auch nicht den Gesichtskonturen an macht seinen Job mehr schlecht als recht. Das Ergebnis sieht nach ordentlicher Einarbeitungszeit zwar ganz passabel aus, sehr angenehm war es aber nicht. Darauf kann ich wirklich verzichten. Ich bin echt ein wenig enttäuscht. Ich benutze immer wieder total gerne Ebelin Produkte bzw. generell Produkte der DM Eigenmarken und war bisher durchwegs positiv gestimmt darüber. Diesmal muss ich aber leider ein Nicht Genügend vergeben.

Fazit: Nein, danke!

Weiter geht’s mit der Make-Up Schwamm Variante von Real Techniques. Dieser kostet EUR 8,21 und ist auf feelunique.com erhältlich. Ich bin generell ein großer Fan der Real Techniques Pinsel und war daher super gespannt auf deren Schwamm. Von der Form her sieht man gleich den ersten Unterschied zu den anderen – die breitere Seite ist nicht bauchig rund sondern seitlich leicht abgeschrägt. Darüber war ich anfangs, muss ich zugeben, ein wenig skeptisch.

Im Vergleich zum Make-Up Ei von DM ist der Schwamm von Real Techniques eine reine Wohltat. Zunächst wirkt er zwar noch relativ hart, nach dem Anfeuchten wird er aber schön fluffig weich. Zugegeben, der original Beauty Blender ist zwar noch einen Ticken weicher, die Real Techniques Variante steht dem Original aber in der Anwendung um Nichts nach. Auch die abgeschrägte Seite von der ich anfangs noch nicht ganz so überzeugt war, belehrte mich nach der ersten Anwendung eines Besseren. Damit lässt sich mindestens genauso gut Foundation in die Haut einarbeiten und verblenden. Dass das spitze Ende tatsächlich spitze ist liegt nahe – damit ist der Concealer in null komma nichts eingearbeitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Foundation sitzt und der Concealer sieht toll aus, so wie ich es haben will. Preis-Leistung passt hier daher auf voller Länge.

Fazit: Ja bitte, unbedingt!

Hier ist das Ding mit dem alles begann und meine große Liebe zu Make-Up Schwämmen begründete.  Ich denke, dass der Beauty Blender einfach perfekt ist, muss ich euch jetzt nicht mehr lang und breit etwas dazu erklären.

Es stimmt einfach (fast) alles: die Dichte (Fluffiness-Faktor sehr hoch), die Form und das Ergebnis! Wäre da nicht eines und zwar der unfassbar hohe Preis. EUR 19,99 für einen kleinen rosa Schwamm ist schon heftig. Das Produkt begeistert, das ist keine Frage, steht man aber vor der Entscheidung welcher es denn sein soll, würde ich aber wahrheitsgemäß zum Real Techniques Schwamm raten. Einfach deswegen weil der mehr als doppelt so hohe Preis sicher nicht dafür steht.

Fazit: Ja, unbedingt aber nicht um den Preis.

Kleiner Tipp am Rande… 

Oft werde ich gefragt wie ich meine Make-Up Schwämme reinige damit sie wieder so schön wie neu werden. Das ist im Grunde ganz einfach und schnell erledigt. Hauptanliegen wenn ich meine Schwämme Wasche ist, dass ich alle Bakterien vernichte die sich schön im Inneren ansammeln konnten. Das ist deswegen wichtig weil Bakterien, die auf unsere Gesichtshaut kommen, schnell unreine Haut auslösen können.

Den Schwamm also zuerst anfeuchten und dann in eine mit ein wenig Wasser gefüllten Schüssel geben und ca. 1 Minute lang bei in etwas 600 Watt in die Mikrowelle stellen. Ja in die Mikro… Das Wasser im Inneren des Schwamms wird dabei kochend heiß und tötet alles ab was dort nicht hingehört. Danach spüle ich den Schwamm (meist noch immer in der Schüssel weil das Ganze super heiß ist!!!) mit kaltem Wasser ab bis ich ihn problemlos angreifen und ausdrücken kann. Dann gebe ich ihm nur doch ein paar Waschdurchgänge mit Babyshampoo und lasse ihn über Nacht trocknen. Fertig!

HABT IHR EINEN DIESER MAKE-UP SCHWÄMME SCHON EINMAL AUSPROBIERT? WAS IST EUER FAZIT?

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Barbara
    13/05/2015 at 13:54

    Die Meisten mögen ja das Original am liebsten, ab und zu würde er mich auch reizen 😉

    • Reply
      Ursula
      13/05/2015 at 18:15

      Ist absolut ein tolles Gadget und meiner Meinung nach grds. auch sein Geld wert. Es gibt halt jetzt auch schon wirklich gute Alternativen, dass er nicht unbedingt notwendig ist 🙂 Aber wenn man ohnehin schon total into Make-Up ist, dann kann man ihn schon mal ausprobiern, nur mal so aus Neugierde. 😀

    Leave a Reply