Beauty

Adieu Spotty Face, Bonjour Beautiful Skin – meine liebsten Produkte gegen Hautunreinheiten

Wir waren alle einmal dort – im Spotty Face Land. Die einen etwas mehr und die anderen weniger. Es kann aber sicherlich keiner von sich behaupten noch nie einen Pickel gehabt zu haben. Leider ist dieses Phänomen nach der Pubertät nicht einfach so vorbei – schön wär’s. Um aber die hässlichen kleinen Biester namens Pickel wieder weg zu bekommen oder gar hintanzuhalten, habe ich da ein paar Tipps für euch und auch ein paar Produkte auf die ich schwöre wenn’s mich erwischt hat.

Hautunreinheiten bekämpfen und vorbeugen

 

Hautunreinheiten vorbeugen!

Der beste Fall ist der, dass erst gar keine Pickel auftreten. Um das so gut wie möglich zu schaffen, habe ich euch in meinem letzten Beitrag zu Double Cleansing schon meine Tricks dafür erzählt. Um mehr über das Vorbeugen zu erfahren schaut also dort vorbei. 🙂

Was ich aber an dieser Stelle schon auch noch loswerden will ist Folgendes. Weiter unten werde ich noch von Peelings reden. Diese sind unheimlich wichtig wenn schon Hautunreinheiten da sind um abgestorbene Hautschuppen zu entfernen und jegliche Produkte besser an die Haut kommen zu lassen. Peelings sind aber nicht erst dann wichtig wenn die Pickel schon zum Vorschein gekommen sind. Die Haut regelmäßig von alten Hautschichten zu befreien ist einer der wichtigsten Punkte wenn es um reine Haut geht. Man hilft der Haut nicht nur besser an die nachfolgenden Wirkstoffe der Seren und Cremes zu kommen, man gibt der jungen frischen Haut darunter die Möglichkeit zum Vorschein zu kommen.

 

Pickel ist da, was nun?

Wenn aber dann doch einmal ein Pickel zum Vorschein kommt (was man manchmal einfach nicht verhindern kann – danke Hormone!), dann müssen die „Wundermittel“ raus. Ich habe mir in den letzten Jahren meine Go-To Waffen zurecht gelegt die immer dann eingesetzt werden wenn meine Haut nicht kooperieren will. Diese will ich heute gerne mit euch teilen!

Kiko Shine Refine Tonic

Normalerweise verwende ich den Kiehl’s Ultra Facial Toner weil ich eher zu trockener Haut neige. Habe ich aber eine öligere Phase und zeigen sich Unreinheiten, greife ich auf das Tonic von Kiko zurück. Es enthält Salicylsäure und ist daher ganz besonders gut zur Bekämpfung von Pickel und anderen Störenfrieden.

Nip+Fab Skin Glycolic Scrub Fix*

Wie oben schon erklärt verwende ich auch immer sehr gerne ein Peeling wenn meine Haut Spielchen spielt. Dieses hier hat ganz kleine Peeling Partikel die die Haut unheimlich weich werden lassen. Vor allem ist es leicht abzuwaschen, was für mich auch ein großer Vorteil ist – ich hasse es wenn ich mir gefühlt 5 Minuten lang das Gesicht waschen muss um alles abzubekommen und dann habe ich nachher noch immer die kleinen Kügelchen überall kleben.

Hier ist wieder ein sehr potenter Wirkstoff enthalten und zwar Glycolsäure. Dabei handelt es sich um das einfachste α-Hydroxycarbonsäure aka chemisches Peeling. Es erneuert die erste Hautschicht und wirkt demnach zusätzlich zum physischen Peeling durch die Peeling Körner auch noch weiter. Bei Produkten gegen Hautunreinheiten sollte man also immer darauf achten, dass zusätzlich noch ein Wirkstoff wie Salicylsäure oder Glycolsäure enthalten ist. Dann wirkt das Produkt auch tiefer in der Haut und nicht nur auf der Oberfläche.

Aésop Parsley Seed Cleansing Masque

Ohne diese Maske geht bei mir gar nichts! Ich werde sie mir glaube ich mein ganzes Leben lang nachkaufen. Wenn sich meine Haut nicht ganz in Balance anfühlt, ich spüre dass etwas zum Vorschein kommen wird oder generell schon vieles verloren ist, dann kommt sie an die Reihe. Von A bis Z bin ich ein absoluter Fan von dieser Maske. Sie ist für jeden Hauttyp geeignet. Trockenere Typen wie ich sollte jedoch nur dann auf sie zurückgreifen wenn man ein spezielles Problem damit bekämpfen will. Da sie gegen Unreinheiten ist, würde sie auf die Dauer die Haut zu sehr austrocknen. Ich verwende sie ca alle 2 Wochen – so geht es meiner Haut super damit und der deep Cleanse ist erledigt.

Origins Super Spot Remover

Wenn es schon zu spät ist und der Pickel schon mehr als sichtbar ist, dann hole ich meinen Origins Spot Remover hervor. Diesen trage ich mit einem Wattestäbchen nach meiner Skincare Routine auf die Hautunreinheiten auf. Dadurch wird die Stelle desinfiziert und sauber gehalten. Das leichte Gel trocknet also ein und legt einen schützenden Film über den Pickel. So kann nicht durch noch mehr Schmutz die Situation mehr verschlimmert werden. Zusätzlich wird der Pickel auch noch durch die gezielten Inhaltsstoffe bekämpft.

 

Wenn nichts mehr hilft!

Wenn absolut nichts mehr hilft und unbedingt gedrückt werden muss, dann sollte das richtig passieren. Bestenfalls nehmt ihr eine ganz kleine Nadel zu Hand (vorher desinfizieren!) und öffnet die erste Hautschicht über dem Pickel. So muss man nicht all zu fest drücken und die Gefahr wird vermindert, dass man den meisten Inhalt eher in die Haut zurückdrückt und dadurch eine schlimme Entzündung hervorruft. Danach entweder mit zwei Wattestäbchen oder einem Taschentuch um die Finger gewickelt ganz leicht von den Seiten drücken. Auf keinen Fall nur mit den Fingern drücken – jegliche Möglichkeit Schmutz an die Stelle zu bekommen sollte vermieden werden. Daher auch so (generell) die Finger vom Pickel lassen und nicht immer wieder hin fassen im Laufe des Tages! Danach dann noch eine Ladung Origins Spot Remover oben drauf und eine Nacht drüber schlafen.

spotty-face-products-giveherglitter-beautyblogger-2

spotty-face-products-giveherglitter-beautyblogger-5

spotty-face-products-giveherglitter-beautyblogger-4

spotty-face-products-giveherglitter-beautyblogger-3

*PR Sample

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply